Das Einheitsversicherungsmodell der SPD löst weder die finanziellen oder strukturellen Probleme der gesetzlichen Krankenversicherung, noch sorgt es für mehr Gerechtigkeit. (Foto: Flickr/bugsy ho/CC BY 2.0)

Das Einheitsversicherungsmodell der SPD löst weder die finanziellen oder strukturellen Probleme der gesetzlichen Krankenversicherung, noch sorgt es für mehr Gerechtigkeit. (Foto: Flickr/bugsy ho/CC BY 2.0)

Kein Aktionismus

Kassen: Keine Bürgerversicherung zu Lasten gesetzlich Versicherter

Es gibt viele Berechnungen, was eine Bürgerversicherung kostet. Mal wird es für den Staat teuer und mal billig. Aber was ist mit den gesetzlich Versicherten? Für die könnte es auch teuer werden.

Vordergrund: Schematische Zeichnung eines Herzmuskels, Hintergrund: Ausschnitt aus einer sogenannten Heatmap, eine Übersichtsdarstellung analysierter Proteine die erstmals in einem umfangreichen Herzatlas zusammengefasst wurden. (Foto: Doll, Kraue, Menzfeld / MPIB)

Vordergrund: Schematische Zeichnung eines Herzmuskels, Hintergrund: Ausschnitt aus einer sogenannten Heatmap, eine Übersichtsdarstellung analysierter Proteine die erstmals in einem umfangreichen Herzatlas zusammengefasst wurden. (Foto: Doll, Kraue, Menzfeld / MPIB)

Gesunde Herzen funktionieren sehr ähnlich

Durchbruch: Deutsche Forscher erstellen ersten Herzatlas

Die Proteinlandkarte des Herzens soll helfen, Unterschiede zwischen kranken und gesunden Herzen aufzudecken.

Überforderung leicht möglich

Über 200.000 pflegende Kinder und Jugendliche in Deutschland

Kinder und Jugendliche sind von chronischen Erkrankungen ihrer engsten Familienangehörigen häufig sehr stark mitbetroffen. Etwa fünf Prozent der 12- bis 17-Jährigen sind hierzulande regelmäßig in die Versorgung ihrer pflegebedürftigen Angehörigen eingebunden. Das geht aus dem Report des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) „Junge Pflegende“ hervor. In Deutschland sind

Zahlreiche Zukäufe

Übernahmen in der Chemiebranche erreichen Rekordzahlen

Chemieunternehmen steuern einer Studie zufolge in diesem Jahr auf einen neuen Rekord bei Übernahmen zu. Wenn sich der Trend des ersten Halbjahres fortsetze, könnte 2016 das Jahr mit den bislang teuersten Unternehmensübernahmen in der Chemiebranche werden, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC.

Risiken und Nebenwirkungen

Monsanto-Übernahme durch Bayer ist noch lange nicht fix

Die Übernahme von Monsanto durch Bayer ist noch lange nicht gesichert: Die Vereinbarung enthält für Bayer einige gefährliche Fallen. Eine höhere Verschuldung, verstimmte Investoren und eine Herabstufung der Bonität könnten die Folgen sein. Die Wettbewerbsbehörden werden sich den Deal sehr genau ansehen, weil der neue Konzern eine fast monopolartige Marktmacht hat.

38 Millionen infiziert

HIV: Zugang zu Medikamenten ist mangelhaft

In dieser Woche hat in Durban die 21. Internationale AIDS-Konferenz begonnen. Zwar ist weltweit gesehen die Zahl der Neuinfektionen seit 2005 um 0,7 Prozent zurückgegangen, in den fünf Jahren zuvor war der Rückgang aber deutlich stärker gewesen. Und in immerhin 74 Ländern ist die Zahl der Neuinfektionen gestiegen. Neben Ägypten und Kenia zählt auch Russland zu diesen Ländern. In Russland ist die Zahl der Neuinfektionen um 57 Prozent pro Jahr gestiegen.

Notlage ausgenutzt

Flüchtlinge wurden Opfer vom Organhandel

Zahlreiche Flüchtlinge sind bereits auf dem Weg nach Europa ums Leben gekommen. Und in Europa angekommen, sind ihre Lebensbedingungen aufgrund der überwältigenden Anzahl der Flüchtlinge am Anfang nicht besonders gut. Doch wie sich zeigt, machen die Schlepper nicht nur Geld mit dem Transport der Flüchtlinge. Es gibt scheinbar auch Verbindungen zum Organhandel.

Statistiker suchen selbstständige Ärztinnen und Ärzte für Datenerhebung

Um die Lebensverhältnisse und das Konsumverhalten der Bevölkerung in Deutschland besser bewerten zu können, werden derzeit entsprechende Daten für die "Einkommens- und Verbraucherstichprobe" (EVS) 2018 erhoben. Der ...

Konstituierende Vollversammlung der Bayerischen Landesärztekammer am Samstag, 3. Februar 2018 in München

Die neu gewählten Delegierten zur Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) treffen sich am Samstag, dem 3. Februar 2018, um 10.00 Uhr zur konstituierenden Vollversammlung im Ärztehaus Bayern, Mühlbaurstraße 16, 81677 München. Unter anderem werden das Präsidium und der Vorstand der BLÄK für die nächsten fünf Jahre gewählt. BLÄK-Präsident Dr. Max Kaplan hatte bereits 2017 erklärt, dass er nicht mehr als Präsident zur Verfügung stehe.

Tag der Seltenen Erkrankungen am Samstag, 5. März 2018

Am Samstag, den 3. März 2018, findet in Bayern zum vierten Mal der "Tag der Seltenen Erkrankungen" statt. Zu dieser Veranstaltung möchten Sie, die Initiatoren und Unterstützer – Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB), LAG SELBSTHILFE Bayern e. V., Selbsthilfekoordination Bayern (SeKo), Bayerischer Apothekerverband e.V., Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE e.V.), Bayerische Landesärztekammer (BLÄK), Zentrum für Seltene Erkrankungen – Referenzzentrum Nordbayern (ZESE), Aktivbüro Würzburg sowie der Würzburger Arbeitskreis Seltene Erkrankungen (WAKSE) – herzlich einladen. Die Veranstaltung findet von 10.30 bis 15.30 Uhr im Zentrum für operative Medizin (ZOM), Ebene 0, des Universitätsklinikums Würzburg, Oberdürrbacherstraße 6, 97080 Würzburg, statt. » zur Einladung » zum Fortbildungskalender