Dr. Axel Rentzsch und Prof. Dr. Hashim Abdul-Khaliq (v.l.n.r.) bei der Vorbereitung einer Herzkatheter-Intervention an der Klinik für Pädiatrische Kardiologie des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) in Homburg. (Foto: obs/Nationales Register für angeborene Herzfehler e.V./Wolfram Scheible)

Dr. Axel Rentzsch und Prof. Dr. Hashim Abdul-Khaliq (v.l.n.r.) bei der Vorbereitung einer Herzkatheter-Intervention an der Klinik für Pädiatrische Kardiologie des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) in Homburg. (Foto: obs/Nationales Register für angeborene Herzfehler e.V./Wolfram Scheible)

Weniger Eingriffe

Neue Technologie erspart Kindern Herz-OP

Forscher des Kompetenznetzes Angeborene Herzfehler entwickeln Nano-Beschichtung für kindgerechte Implantate.

Überforderung leicht möglich

Über 200.000 pflegende Kinder und Jugendliche in Deutschland

Kinder und Jugendliche sind von chronischen Erkrankungen ihrer engsten Familienangehörigen häufig sehr stark mitbetroffen. Etwa fünf Prozent der 12- bis 17-Jährigen sind hierzulande regelmäßig in die Versorgung ihrer pflegebedürftigen Angehörigen eingebunden. Das geht aus dem Report des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) „Junge Pflegende“ hervor. In Deutschland sind