Keine Chance für Karius und Baktus

Keine Chance für Karius und Baktus

Kinder haben selten Lust, sich die Zähne zu putzen. Das weiß auch die Mutter von Jens in dem Kinderbuchklassiker „Karius und Baktus“. Vergeblich fordert sie ihren Sohn immer wieder auf, sich die Zähn…

Keine Chance für Karius und Baktus

Kinder haben selten Lust, sich die Zähne zu putzen. Das weiß auch die Mutter von Jens in dem Kinderbuchklassiker „Karius und Baktus“. Vergeblich fordert sie ihren Sohn immer wieder auf, sich die Zähne zu putzen, doch da ist es schon zu spät. Die kleinen Kerlchen „Karius und Baktus“ bauen Häuser in seinen Zähnen mit schmerzhaften Folgen für Jens. Da kann nur noch der Zahnarzt helfen.
Damit Karius und Baktus erst gar nicht zuschlagen können, ist es wichtig, bei kleineren Kindern einige Kniffe anzuwenden. Behutsam und ohne Zwang sollten die Kinder an das Zähneputzen gewöhnt werden. Kinder beobachten gern und wollen nachmachen. Durch das Selberprobieren lernen Kinder schnell und finden Gefallen an der Zahnpflege. Auch hilft es, den Kleinen die Zahnbürste in die Hand zu geben und sich die eigenen Zähne putzen zu lassen.
Können die Kinder schon alleine ihre Zähne putzen, sollte ihre Motivation aufrechterhalten werden. So empfiehlt es sich, mit den Kindern gemeinsam die Zähne zu putzen. Wer mag, kann auch winzige Geschenke nach dem Putzen als Anreiz geben, aber bitte keine Süßigkeiten. Gute Chancen Kindern die Scheu vor dem Zähneputzen zu nehmen hat der, der das Kind sich die Zahnbürste aussuchen lässt oder öfters den Geschmack der Zahnpasta wechselt.
Werden die kleinen Zähne gut gereinigt, muss auch kein Kind Angst vor dem Zahnarzt haben.


Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.