"KV-TV PRAXIS – Das Magazin" – neu am 20.5.

KBV beschließt Konvergenz | Versorgung von Touristen

Der Honorarausgleich unter den KVen kommt. Der KV RLP-Vorstandsvize Dr. Peter Heinz dazu im Gespräch mit "KV-TV PRAXIS – Das Magazin". Außerdem: Krank im Urlaub. Welche Regeln bei der Versorgung ausländischer Touristen und der Abrechnung von Leistungen gelten. Die neue Ausgabe des Magazins ist ab dem 20. Mai um 18 Uhr unter www.kv-rlp.de und www.kv-tv.net > FILM-O-THEK abrufbar. KBV beschließt Konvergenz
Um die regionalen Vergütungsunterschiede nach der Honorarreform abzufedern, sollen von 2013 bis 2015 rund 500 Millionen Euro zwischen den KVen umverteilt werden. Dies hat die KBV-Vertreterversammlung am 17. Mai in Berlin beschlossen. Für einen gerechten Honorarausgleich ist der Nachweis der Morbidität maßgeblich. Doch muss dafür in allen KVen zunächst nach demselben Prinzip verschlüsselt werden. In "KV-TV PRAXIS – Das Magazin" bewertet der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der KV RLP Dr. Peter Heinz die Konvergenz mit Blick auf die Einführung der ambulanten Kodierrichtlinien in Rheinland-Pfalz. Versorgung von Touristen
Rund 130 Millionen Menschen aus aller Welt besuchen Deutschland jedes Jahr. Dass der eine oder andere Tourist krank wird und zur Behandlung in eine hiesige Arztpraxis kommt, bleibt nicht aus. Für den behandelnden Arzt ist bei der Abrechnung seiner Leistungen ganz entscheidend, aus welchem Land der Patient stammt. Denn je nach Herkunftsort gelten unterschiedliche Bestimmungen – die auch der ausländische Patient nicht immer kennt. "KV-TV PRAXIS – Das Magazin" zeigt, was der Arzt beachten muss. "KV-TV PRAXIS – Das Magazin" – jeden zweiten Freitag ab 18 Uhr unter www.kv-rlp.de und www.kv-tv.net > FILM-O-THEK. Die nächste Ausgabe erscheint am 3. Juni 2011.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.