"KV-TV PRAXIS – Das Magazin" – neu am 17.6.

Höchststrafe: Zulassungsentzug | Arbeitsschutz

Bald ist es wieder soweit. Bis zum 30. Juni müssen die meisten deutschen Vertragsärzte wieder einmal nachweisen, dass sie ihre 250 Fortbildungspunkte gesammelt haben. Wenn nicht, drohen Sanktionen. Außerdem: Arbeitsschutz in der Praxis. Wie Ärzte sich und ihr Team vor Gefahren schützen sollten. Die neue Ausgabe des Magazins ist ab dem 17. Juni um 18 Uhr unter www.kv-rlp.de und www.kv-tv.net > FILM-O-THEK abrufbar. Höchststrafe: Zulassungsentzug
Ärztliche Fortbildung ist Gesetz. 250 Fortbildungspunkte in fünf Jahren sind keine Kür, sondern Pflicht. Die schärfste Sanktion: der Zulassungsentzug. Dieser droht zum 30. Juni nun erstmals den absoluten Fortbildungsverweigerern, die es in sieben Jahren nicht geschafft haben, alle Fortbildungspunkte zu sammeln.  In Rheinland-Pfalz sind es 23 Vertragsärzte. "KV-TV PRAXIS – Das Magazin" zeigt, wie die KV RLP damit umgehen wird. Arbeitsschutz: Gefahrenquellen in der Praxis
Eine Arztpraxis ist kein gewöhnlicher Büroarbeitsplatz. Medikamente, Spritzen, Chemikalien - die Gefahr lauert praktisch überall. Stich- und Schnittverletzungen, Infektionen und Hauterkrankungen sind die größten Gesundheitsgefahren für die Mitarbeiter. Verantwortlich für Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Praxis: der Arzt. Nicht jeder Arzt kümmert sich aber darum, oft aus Unwissenheit. Wie Ärzte sich und ihr Team vor Gefahren schützen sollten, zeigt "KV-TV PRAXIS – Das Magazin". "KV-TV PRAXIS – Das Magazin" – jeden zweiten Freitag ab 18 Uhr unter www.kv-rlp.de und www.kv-tv.net > FILM-O-THEK. Die nächste Ausgabe erscheint am 1. Juli 2011.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.