"KV-TV PRAXIS – Das Magazin" – neu am 7.10.

Bahr prüft LAVA-Forderung | Petition

Die LAVA-KVen fordern, die gravierenden Unterschiede bei der Vergütung der ambulanten Medizin zu beseitigen. Minister Bahr sichert eine Prüfung der Forderung zu – Petition will 100.000er-Schwelle knacken. Die neue Ausgabe des Magazins ist ab dem 7. Oktober um 18 Uhr unter kv-rlp.de und kv-tv.net > FILM-O-THEK abrufbar. Bahr prüft Forderung
Zu einem ergebnisoffenen Meinungsaustausch mit Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr trafen sich am 29. September Vertreter jener acht Kassenärztlichen Vereinigungen, die sich vor kurzem in der Arbeitsgemeinschaft "LAVA  – Länderübergreifender Angemessener Versorgungsanspruch" zusammengeschlossen hatten. Nach dem Treffen mit dem Gesundheitsminister sprach "KV-TV PRAXIS – Das Magazin" mit den KV-Vertretern. Mehr als 70.000 Unterstützungsunterschriften für Petition
Die KV RLP will den Druck auf die Politik weiter erhöhen und der Forderung nach einer besseren Finanzierung der ärztlichen Versorgung in Rheinland-Pfalz noch mehr Gewicht verleihen. "Jetzt geht es um die 100.000er-Schwelle", so die Vorsitzende der KV RLP Dr. Sigrid Ultes-Kaiser in "KV-TV PRAXIS – Das Magazin". Es ist es wichtig, noch mehr Unterstützer für die Petition "Vergütung für medizinische Leistungen – Einheitliches Finanzvolumen für ärztlichen Behandlungsaufwand" zu bekommen, damit zeitnah eine öffentliche Anhörung zu diesem Thema im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages stattfinden muss, bei der der Petent auch Rederecht erhält.
"KV-TV PRAXIS – Das Magazin" – jeden zweiten Freitag ab 18 Uhr unter kv-rlp.de und kv-tv.net > FILM-O-THEK. Die nächste Ausgabe erscheint am 21. Oktober 2011.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.