Versicherungen untergraben das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patienten

Patienten-Rechtsschutzversicherungen versprechen schon für wenige Euro pro Monat Schutz vor den Kosten juristischer Auseinandersetzungen um ärztliche Behandlungs- und Beratungsfehler. In erster Linie füllen sie aber die Taschen der Versicherer, wäh…

Patienten-Rechtsschutzversicherungen versprechen schon für wenige Euro pro Monat Schutz vor den Kosten juristischer Auseinandersetzungen um ärztliche Behandlungs- und Beratungsfehler. In erster Linie füllen sie aber die Taschen der Versicherer, während das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patienten auf der Strecke bleibt, warnt Dr. Udo Wolter, der Präsident der Landesärztekammer Brandenburg.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.