Risiken bei Medizinprodukten

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) empfiehlt seit Januar 2012 allen Patientinnen mit PIP- bzw. Rofil-Brustimplantaten, dass die Implantate als Vorsichtsmaßnahme

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) empfiehlt seit Januar 2012 allen Patientinnen mit PIP- bzw. Rofil-Brustimplantaten, dass die Implantate als Vorsichtsmaßnahme

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.