Gestörter Lipidhaushalt in Mitochondrien kann Herzkrankheiten verursachen

Störungen im Lipidhaushalt der Energiezentrale der Zelle, des Mitochondriums, und die damit verbundene funktionelle Beeinträchtigung der mitochondrialen Membranproteine sind mögliche Ursachen von Erkrankungen des Herzmuskels. Das zeigt eine aktuel…

Störungen im Lipidhaushalt der Energiezentrale der Zelle, des Mitochondriums, und die damit verbundene funktionelle Beeinträchtigung der mitochondrialen Membranproteine sind mögliche Ursachen von Erkrankungen des Herzmuskels. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung von Wissenschaftlern des Helmholtz Zentrums München und der Technischen Universität München. Die im Fachjournal The American Journal of Human Genetics publizierte Forschungsarbeit unterstreicht die Bedeutung von Lipidmembranen für den Energiestoffwechsel.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.