MRSA: Sektorenübergreifende Eintagesprävalenzen – Erfahrungen aus Essen

Das MRE-Netzwerk Essen hat zu fünf verschiedenen Zeitpunkten zwischen 2009 und 2011 die MRSA-Eintagesprävalenzen in den teilnehmenden stationären und ambulanten Einrichtungen sowie im Rettungsdienst ermittelt, also die Gesamtzahl der Patienten und d…

Das MRE-Netzwerk Essen hat zu fünf verschiedenen Zeitpunkten zwischen 2009 und 2011 die MRSA-Eintagesprävalenzen in den teilnehmenden stationären und ambulanten Einrichtungen sowie im Rettungsdienst ermittelt, also die Gesamtzahl der Patienten und darunter die Gesamtzahl der MRSA-Patienten an bestimmten Stichtagen. Die Ergebnisse werden im Epidemiologischen Bulletin 27/2012 vorgestellt und mit MRSA-Prävalenzerhebungen in anderen Netzwerken verglichen.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.