DRUCK-Studie: Drogen und chronische Infektionskrankheiten in Deutschland

Um die Verbreitung von HBV, HCV und HIV bei intravenös injizierenden Drogengebrauchern (IVD) sowie deren Verhalten, Einstellungen und Wissen zu diesen Infektionskrankheiten in Städten mit größerer Drogenszene besser kennen zu lernen und zu erfassen…

Um die Verbreitung von HBV, HCV und HIV bei intravenös injizierenden Drogengebrauchern (IVD) sowie deren Verhalten, Einstellungen und Wissen zu diesen Infektionskrankheiten in Städten mit größerer Drogenszene besser kennen zu lernen und zu erfassen, hat das RKI die DRUCK-Studie (Drogen und chronische Infektionskrankheiten in Deutschland) initiiert. Die Ergebnisse sollen in gezielte Präventionsempfehlungen zum Schutz vor HIV und Hepatitiden bei IVD einfließen. Im Epidemiologischen Bulletin 33/2012 werden die Ergebnisse der Pilotstudie, die im Jahr 2011 in Berlin und Essen durchgeführt wurde, präsentiert. Inzwischen laufen die Vorbereitungen für die DRUCK-Hauptstudie, die voraussichtlich zwischen Herbst 2012 und Mitte 2014 in sechs weiteren Städten durchgeführt werden wird.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.