Analyse

Krankenversicherung: 30 Prozent weniger Nicht-Versicherte

Immer weniger Menschen sind krankenversichert: Im Jahr 2007 betrug die Zahl der Nichtversicherten noch 196.000, im Jahr 2011 ist sie auf 137.000 gesunken – die meisten Nichtversicherten sollen nach wie vor aus den unteren Einkommensschichten kommen.

Die Zahl der Menschen, die keinen Krankenversicherungsschutz genießen, geht zurück: Betrug die Zahl der Nichtversicherten im Jahr 2007 noch 196.000, war sie im Jahr 2011 auf 137.000 gesunken.

Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat diese Daten im Rahmen des Zusatzprogramms „Angaben zur Krankenversicherung“ gesammelt, das alle vier Jahre im Mikrozensus erhoben wird. Destatis weist darauf hin, dass dieser Rückgang der Nichtversicherten um knapp 30 Prozent auf die Einführung der allgemeinen Krankenversicherungspflicht zurückzuführen sei. Dies ist auch der Grund, weshalb Menschen ohne Krankenversicherungsschutz bei den Krankenkassen inzwischen unter der Bezeichnung „Nichtzahler“ geführt werden.

Auch im letzten Jahr waren Männer überdurchschnittlich stark von Nichtversicherung betroffen: 62 Prozent (85.000 Personen) der 137.000 Nichtversicherten waren Männer, die Frauen kommen auf 38 Prozent bzw. 52.000 Personen. Dafür ging die Zahl der nichtversicherten Männer in den vier Jahren mehr als doppelt so stark zurück, nämlich um 36 Prozent, im Gegensatz zu 17 Prozent Rückgang bei den Frauen.

Die meisten Nichtversicherten kommen nach wie vor aus den unteren Einkommensschichten. 30.000 von ihnen haben ein Nettoeinkommen, das unter 500 Euro liegt, 2007 waren es allerdings noch 47.000. Außerdem sind auch wie 2007 Selbstständige ohne Mitarbeiter am stärksten betroffen, nämlich mit einer Zahl von 28.000, vier Jahre zuvor waren es 47.000, ein Rückgang von knapp 40 Prozent.

Die zweitgrößte Gruppe der Nichtversicherten – Arbeiter und Angestellte – vergrößerte sich von 22.000 um 12 Prozent auf 25.000. Keinen Ausbildungsabschluss zu haben, lässt die Chancen, auch ohne Krankenversicherung dazustehen, ebenfalls steigen, doch auch in diesem Bereich sind Rückgänge zu verzeichnen: So betrug die Zahl der Nichtversicherten ohne Ausbildungsabschluss im Jahr 2007 noch 77.000 Personen; im Jahr 2011 war die Zahl um 32 Prozent auf 52.000 gesunken.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *