Prof. Schliephake zum-Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften berufen

Ehrenvolle Berufung für den Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und…

Ehrenvolle Berufung für den Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK), Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Henning Schliephake (52): Der Direktor der Abteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Georg-August Universität in Göttingen wurde zum Mitglied der Leopoldina ernannt, der ersten Nationalen Akademie der Wissenschaften Deutschlands und ältesten, ununterbrochen existierenden naturwissenschaftlich-medizinischen Akademie der Welt. Prof. Schliephake erhielt seine Mitgliedsurkunde in Halle a.d. Saale, dem heutigen Sitz der Leopoldina, aus Händen des Akademie-Präsidenten Prof. Jörg Hacker. Die Sacri Romani Imperii Academia Caesareo-Leopoldina Naturae Curiosorum, kurz: Leopoldina, wurde von vier Ärzten am 1. Januar 1652 in Schweinfurt gegründet und im August 1677 von Kaiser Leopold I. offiziell bestätigt. Mit der ab 1670 und auch heute noch erscheinenden "Miscellanea Curiosa Medico-physica Academiae Naturae Curiosorum" ist die Leopoldina auch Herausgeberin der ersten naturwissenschaftlich-medizinischen Zeitschrift der Welt. Die Akademie steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Ein Bildmotiv zu dieser Pressemitteilung in druckfähiger Auflösung stellen wir Ihnen gern auf der folgenden Seite bereit:

http://www.dgzmk.de/fileadmin/user_upload/editors/images/Pressebilder/prof_schliephake_zum_mitglied_der_leopoldina_ernannt.jpg

Bildzeile: Aus den Händen von Leopoldina-Präsident Prof. Jörg Hacker erhält Prof. Schliephake seine Mitgliedsurkunde; Foto: Leopoldina / M. Scholz

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.