Statement von Montgomery zur IGeL-Studie des VZBV:

„Verbraucher werden nicht dadurch geschützt, dass Verbraucherschutzorganisationen diffuse Studien und spekulative Hochrechnungen zu individuellen Gesundheitsleistungen veröffentlichen. Stattdessen sollte der VZBV den Ärztekammern bei Ver…

"Verbraucher werden nicht dadurch geschützt, dass Verbraucherschutzorganisationen diffuse Studien und spekulative Hochrechnungen zu individuellen Gesundheitsleistungen veröffentlichen. Stattdessen sollte der VZBV den Ärztekammern bei Verdachtsfällen auf berufsrechtlich unzulässiges Verhalten von Ärztinnen und Ärzten Ross und Reiter nennen, damit diese offensichtliches Fehlverhalten berufsrechtlich ahnden können. Weder ...

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.