Großer Gastroenteritis-Ausbruch durch eine Charge mit Noroviren kontaminierter Tiefkühlerdbeeren in Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen in Ostdeutschland, 09 – 10/2012

Zwischen dem 19.9. und dem 7.10.2012 ereignete sich in fünf ostdeutschen Bundesländern der bisher größte lebensmittelbedingte Ausbruch von akuter Gastroenteritis. Betroffen waren überwiegend Kinder und Jugendliche sowie Betreuungspersonal von Geme…

Zwischen dem 19.9. und dem 7.10.2012 ereignete sich in fünf ostdeutschen Bundesländern der bisher größte lebensmittelbedingte Ausbruch von akuter Gastroenteritis. Betroffen waren überwiegend Kinder und Jugendliche sowie Betreuungspersonal von Gemeinschaftseinrichtungen, insbesondere Kindertagesstätten und Schulen. Im Epidemiologischen Bulletin 41/2012 werden die epidemiologischen Untersuchungen des RKI dargestellt, die eine Charge Tiefkühlerdbeeren als Ursache identifiziert und es ermöglicht haben, die Quelle des Ausbruchs gezielt vom Markt zu nehmen.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.