Untersuchungen zur Tumorinduktion durch endogene und exogene Retroviren

Einige Krebsarten, zu denen Teratokarzinome, Ovarialkarzinome und Melanome gehören, sind durch eine stark erhöhte Expression endogener Retroviren der HERV-K(HML-2)-Familie gekennzeichnet. Zahlreiche Evidenzen deuten darauf hin, dass regulatorische Se…

Einige Krebsarten, zu denen Teratokarzinome, Ovarialkarzinome und Melanome gehören, sind durch eine stark erhöhte Expression endogener Retroviren der HERV-K(HML-2)-Familie gekennzeichnet. Zahlreiche Evidenzen deuten darauf hin, dass regulatorische Sequenzen und das akzessorische Rec-Proteine dieser endogenen Viren bei der Zelltransformation eine Rolle spielen. Ähnlich wie das Rev-Protein (Regulator der Virusexpression) von HIV transportiert Rec virale RNAs aus dem Zellkern ins Zytoplasma. Das Protein erhöht jedoch auch die Aktivität des Transkriptionsregulators c-Myc und induziert in transgenen Mäusen Vorläuferstadien von Karzinomen (carcinoma in situ).

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.