Neue Bereitschaftsdienstzentrale in Zweibrücken wird gut angenommen

Sehr positiv hat sich die Bereitschaftsdienstzentrale (BDZ) Zweibrücken entwickelt, welche die…

"Die Patientenzahlen steigen kontinuierlich, die Bereitschaftsdienstzentrale wird gut angenommen", berichtet Comberg. Im Schnitt werde sie von mehreren Hundert Patienten pro Monat aufgesucht. Den Dienst leisten die niedergelassenen Ärzte aus der Region, auch aus ihrer Sicht habe sich das Konzept bewährt, so Comberg. Nach kleinen Anfangsschwierigkeiten werde die Zentrale inzwischen von der Bevölkerung sehr gut akzeptiert, bestätigt auch der Geschäftsführer des Nardini-Klinikums, Frank F. Banowitz. Nachdem neue Hinweisschilder in der Klinik angebracht wurden, funktioniere der Betrieb reibungslos. Auch die Zusammenarbeit zwischen der Einrichtung und der BDZ sei "hervorragend", sagt Banowitz. "Die Gespräche bis zur Einrichtung sind fair und auf Augenhöhe verlaufen", erläutert der Krankenhausgeschäftsführer. Die meisten Patienten verstehen, wann die BDZ und in welchen Fällen die Krankenhausambulanz zuständig sei. Kontakt und Öffnungszeiten
Die BDZ im Nardini-Klinikum Zweibrücken, Kaiserstraße 14, ist unter der Telefonnummer 06332-9138210 zu erreichen.
Die Zentrale ist von freitags, 18 Uhr, bis montags, 7 Uhr, und mittwochs von 14 Uhr bis donnerstags, 7 Uhr, geöffnet sowie an gesetzlichen Feiertagen von 20 Uhr des Vortages bis zum Folgetag des Feiertages, 7 Uhr. Zentraler Anlaufpunkt außerhalb der Praxisöffnungszeiten
Die Bereitschaftsdienstzentrale ist der zentrale Anlaufpunkt für Patienten außerhalb der Praxisöffnungszeiten des behandelnden Arztes. Hier finden sie qualifizierte Ärztinnen und Ärzte zur Behandlung ihrer Erkrankung während der sprechstundenfreien Zeiten. Falls nötig, werden auch Hausbesuche angeboten. Hierfür steht rund um die Uhr ein Fahrdienst bereit. Dabei kann es je nach Betrieb auch zu Wartezeiten kommen. Bei akuten lebensbedrohlichen Notfällen, wie starken Herzbeschwerden, Bewusstlosigkeit oder schweren Verbrennungen, muss direkt der Rettungsdienst unter der Nummer 112 angefordert werden, der innerhalb kürzester Zeit beim Patienten ist. Für die Patienten ergeben sich durch die Einrichtung der Bereitschaftsdienstzentrale die Vorteile, dass sie vor einer Behandlung nicht erst im Amtsblatt nach dem jeweils diensthabenden Arzt und seiner Telefonnummer suchen müssen und dass sie stets die gleiche Anlaufstelle haben. Falls eine weiterführende Diagnostik notwendig ist, steht hierfür das angegliederte Klinikum als Kooperationspartner bereit.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.