Analyse

Pharma-Innovationen: Deutschland mit neuen Exportschlagern

International sind die Produkte aus dem deutschen Gesundheitsbereich sehr gefragt. Im Nahen Osten und in Indien besteht ein hoher Bedarf an Expertise und Medikamenten im Bereich der Diabetes- und Schlaganfallversorung.

Die deutsche Gesundheitswirtschaft ist ein Exportschlager. International sind die Produkte aus dem deutschen Gesundheitsbereich sehr gefragt. In den Kompetenzfeldern der Diabetes und der Schlaganfallversorgung besteht im Nahen Osten und in Indien ein hoher Bedarf an Expertise und an Medikamenten, die vor allem in Deutschland gesucht werden.

Das Wirtschaftsministerium in Rheinland-Pfalz konnte bereits eine Vielzahl an Kontakten und Kooperationen in diese Region herstellen, die im Rahmen des Vereins Initiative Gesundheitswirtschaft (IGW) in wirtschaftliche Beziehungen umgewandelt werden sollen. „Die Stärke der deutschen Gesundheitswirtschaft besteht in der Verbindung innovativer Produkte, der ganzheitlichen Organisation von Angeboten und der Qualifikation“, sagte Stephan von Bandemer vom Gelsenkirchener Institut Arbeit und Technik (IAT) einem Bericht des Ärzteblatts zufolge.

Bandemer ist wissenschaftlicher Berater der IGW. Der Vorteil des deutschen Gesundheitssektors bestehe in dem Angebot von universellen Lösungsstrategien: „Für solche Systemlösungen besteht international eine hohe Nachfrage, da weltweit circa 15 Millionen Schlaganfälle und allein in Indien 100 Millionen Diabetiker versorgt werden müssen.“

Der Export der deutschen medizintechnischen und pharmazeutischen Industrie habe ein Umsatzvolumen in Höhe von rund 50 Milliarden Euro pro Jahr, so Bandemer weiter. In Deutschland beträgt der Umsatz mit etwa 300 Milliarden Euro sogar das Sechsfache. Das entspricht einem Zehntel des deutschen BIP. Die Gesundheitswirtschaft in Deutschland ist eine Branche mit 5,5 Millionen Beschäftigten.

Die Standortvorteile dieses Wirtschaftszweiges müssten jedoch noch besser genutzt werden, so Bandemer. Die IGW will mehr Wettbewerb, denn das Geschäft mit der Gesundheit ist die größte und wachstumsträchtigste Branche in Deutschland. Mangelnde Qualität und Unwirtschaftlichkeit müssten verhindert werden.

Die IGW besteht aus einem Zusammenschluss aller Akteure  im Gesundheitssystem und umfasst die Bereiche der Gesundheitsdienstleister, der ambulant tätigen Ärzte und Krankenhäuser, Apotheken, Rehabilitationseinrichtungen, Pflegedienste und  -heime, Pharmaunternehmen, Medizingeräteproduzenten, Krankenversicherer, Forschungseinrichtungen, Serviceanbieter und IT.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *