HIV/Tuberkulose-Komorbidität in Deutschland: Neue Zahlen und offene Fragen

In Deutschland lässt sich das Vorkommen von HIV/TB-Koinfektionen schwer beziffern. Meldedaten zu HIV/TB liegen nicht vor, da die Melde- und Übermittlungswege für HIV und Tuberkulose im Sinne des Datenschutzes vollständig voneinander getrennt sind. …

In Deutschland lässt sich das Vorkommen von HIV/TB-Koinfektionen schwer beziffern. Meldedaten zu HIV/TB liegen nicht vor, da die Melde- und Übermittlungswege für HIV und Tuberkulose im Sinne des Datenschutzes vollständig voneinander getrennt sind. Im Epidemiologischen Bulletin 11/2013 wird ein Ansatz zur Schätzung der HIV-Prävalenz unter Tuberkulosepatienten präsentiert, der in einer Kooperation der für HIV/AIDS und Tuberkulose zuständigen Fachgebiete am RKI entwickelt wurde.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.