Forschung

Blitzschnell nüchtern werden durch Enzymspritze

Die Injektion von Enzymen senkt den Blutalkoholspiegel. Diese Therapie könnte bei Alkoholvergiftungen oder zum schnellen Ausnüchtern angewendet werden. Normalerweise sind die Zellen der Leber für den Alkoholabbau zuständig.

Mit einfachen Injektionen schafften es US-Forscher, den Blutalkoholspiegel von Mäusen zu reduzieren. Dabei wurden die entscheidenden Enzyme, die beim Alkoholabbau eine zentrale Rolle spielen, mithilfe von Nanokapseln transportiert.
Fast alle Enzyme sind Proteine. Als Katalysatoren steuern sie einen Großteil der biochemischen Reaktionen im Körper.

Viele wichtige Körperfunktionen, wie der Abbau von Zucker, gehen auf die Wirkung von Enzymen zurück. Forscher versuchen seit Jahren, diese Enzymkomplexe nachzubauen, um neue Medikamente und Behandlungsmethoden zu entwickeln. Das größte Problem war bisher, die Proteine stabil zu halten und ihre Größe und Anordnung genau zu kontrollieren.

Kopfschmerzen nach übermäßigem Alkoholgenuss könnten bald der Vergangenheit angehören. (Foto: Flickr/andronicusmax)

Kopfschmerzen nach übermäßigem Alkoholgenuss könnten bald der Vergangenheit angehören. (Foto: Flickr/andronicusmax)

Molekularbiologen und Biochemiker von der University of California, Los Angeles (UCLA) und der University of Southern California schafften es, die Enzyme zum Alkoholabbau in einer Kapsel stabil zu halten, berichtet der Onlinedienst heise online. Die Größe der Kapsel liegt im Nanobereich. Ein Nanozentimeter ist ein Milliardstel eines Zentimeters.

Nachdem die Forscher Nanokapseln mit zwei Enzymen in Mäuse injiziert hatten, senkte sich deren Alkoholspiegel im Vergleich zur Kontrollgruppe deutlich. Die Wissenschaftler erhoffen sich viel von der neuen Methode, vor allem im Bereich der Enzymmedikation.

In Zukunft könne man die Kapseln prophylaktisch gegen Alkoholvergiftungen einnehmen oder schneller ausnüchtern, sagt Yunfeng Lu, Professor für Chemie- und Biomolekulartechnik an der UCLA und Mitautor der Studie. Üblicherweise sind Zellen in der Leber für den Abbau des Alkoholgehalts verantwortlich. Mit den neuen Kapseln „wäre das fast, als habe man Millionen von Leberzellen im Bauch oder im Darm“, so die US-Forscher.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *