Rationale Antibiotikatherapie bei Infektionen der unteren Atemwege (Wirkstoff AKTUELL)

Patienten erhalten bei Infektionen der unteren Atemwege häufig Antibiotika, obwohl diese oft durch andere Erreger als Bakterien verursacht werden:

Die akute Bronchitis wird vorwiegend durch Viren verursacht und erfordert in den meisten Fällen keine Antibiotikatherapie;

Patienten mit leichtgradiger exazerbierter chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (AECOPD) und vorbestehendem COPD-Schweregrad GOLD I und II benötigen in der Regel keine Antibiotika. Patienten mit leichtgradiger AECOPD und vorbestehendem COPD-Schweregrad GOLD III und IV sollten mit Antibiotika behandelt werden, wenn sie eine Typ-II-Exazerbation haben. Mittel der Wahl für die ambulante Behandlung ist Amoxicillin, falls kein Hinweis auf Ampicillinresistenz von H. influenzae besteht;

Haupterreger der ambulant erworbenen Pneumonie (CAP) ist S. pneumoniae. Mittel der Wahl bei Patienten mit ambulant behandelter CAP ohne Risikofaktoren ist Amoxicillin, bei CAP mit Risikofaktoren sind es Aminopenicilline mit Betalaktamaseinhibitor.

Patienten erhalten bei Infektionen der unteren Atemwege häufig Antibiotika, obwohl diese oft durch andere Erreger als Bakterien verursacht werden: Die akute Bronchitis wird vorwiegend durch Viren verursacht und erfordert in den meisten Fällen keine Antibiotikatherapie; Patienten mit leichtgradiger exazerbierter chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (AECOPD) und vorbestehendem COPD-Schweregrad GOLD I und II benötigen in der Regel keine Antibiotika. Patienten mit leichtgradiger AECOPD und vorbestehendem COPD-Schweregrad GOLD III und IV sollten mit Antibiotika behandelt werden, wenn sie eine Typ-II-Exazerbation haben. Mittel der Wahl für die ambulante Behandlung ist Amoxicillin, falls kein Hinweis auf Ampicillinresistenz von H. influenzae besteht; Haupterreger der ambulant erworbenen Pneumonie (CAP) ist S. pneumoniae. Mittel der Wahl bei Patienten mit ambulant behandelter CAP ohne Risikofaktoren ist Amoxicillin, bei CAP mit Risikofaktoren sind es Aminopenicilline mit Betalaktamaseinhibitor.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.