FSME: Risikogebiete in Deutschland (Stand: Mai 2013)

Das Epidemiologische Bulletin 18/2013 enthält eine aktualisierte Darstellung der Risikogebiete der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) in Deutschland nach Kreisgebieten. Sie beruht auf den gemäß Infektionsschutzgesetz (IfSG) dem RKI übermittelten FSME-Erkrankungsdaten aus den Jahren 2002 bis 2012, bei denen auch Angaben zum Infektionsort vorliegen. Diese Karte ersetzt die Karte der Risikogebiete vom Mai 2012. Insgesamt werden aktuell 141 Kreise als FSME-Risikogebiete ausgewiesen, einer mehr als im Vorjahr. Die Ständige Impfkommission empfiehlt die FSME-Impfung für Kinder und Erwachsene, wenn sie in Risikogebieten Kontakt zu Zecken haben könnten.

Das Epidemiologische Bulletin 18/2013 enthält eine aktualisierte Darstellung der Risikogebiete der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) in Deutschland nach Kreisgebieten. Sie beruht auf den gemäß Infektionsschutzgesetz (IfSG) dem RKI übermittelten FSME-Erkrankungsdaten aus den Jahren 2002 bis 2012, bei denen auch Angaben zum Infektionsort vorliegen. Diese Karte ersetzt die Karte der Risikogebiete vom Mai 2012. Insgesamt werden aktuell 141 Kreise als FSME-Risikogebiete ausgewiesen, einer mehr als im Vorjahr. Die Ständige Impfkommission empfiehlt die FSME-Impfung für Kinder und Erwachsene, wenn sie in Risikogebieten Kontakt zu Zecken haben könnten.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.