PARIS-Studie

Rektale und pharyngeale Chlamydien- und Gonokokken-Infektionen werden ohne Screening oft nicht diagnostiziert, da sie meistens asymptomatisch verlaufen – sie bleiben somit Quelle für eine weitere Ausbreitung. Insbesondere rektale Infektionen können bei Ko-Infektion und Ko-Exposition das Risiko einer HIV-Übertragung erhöhen. Die Querschnittsstudie PARIS (Pharyngeal And Rectal Infection Screening) am RKI untersuchte die Prävalenz dieser beiden Infektionen und den Zusammenhang mit HIV bei Männern, die Sex mit Männern haben, um eine rationale Grundlage für gesundheitspolitische Entscheidungen zu Screening-Programmen zu schaffen.

Rektale und pharyngeale Chlamydien- und Gonokokken-Infektionen werden ohne Screening oft nicht diagnostiziert, da sie meistens asymptomatisch verlaufen - sie bleiben somit Quelle für eine weitere Ausbreitung. Insbesondere rektale Infektionen können bei Ko-Infektion und Ko-Exposition das Risiko einer HIV-Übertragung erhöhen. Die Querschnittsstudie PARIS (Pharyngeal And Rectal Infection Screening) am RKI untersuchte die Prävalenz dieser beiden Infektionen und den Zusammenhang mit HIV bei Männern, die Sex mit Männern haben, um eine rationale Grundlage für gesundheitspolitische Entscheidungen zu Screening-Programmen zu schaffen.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.