Screening auf Koinfektionen mit Hepatitis B (HBV), Hepatitis C (HCV) und Syphilis im Rahmen der HIV 1-Serokonverterstudie

Bei der HIV 1-Serokonverterstudie handelt es sich um eine seit 1997 bestehende deutschlandweite Kohortenstudie, in der HIV-positive Personen mit bekanntem oder eingrenzbarem HIV-Infektionszeitpunkt eingeschlossen werden. Von diesen Patienten wird neben der Erhebung umfangreicherer soziodemographischer, klinischer und Labor-Daten jährlich eine Blutprobe gelagert. In den Jahren 2012 und 2013 wurde vor dem geschilderten Hintergrund ein umfangreiches Screening aller vorhandenen Blutproben auf Koinfektionen mit HBV, HCV und Syphilis durchgeführt.

Bei der HIV 1-Serokonverterstudie handelt es sich um eine seit 1997 bestehende deutschlandweite Kohortenstudie, in der HIV-positive Personen mit bekanntem oder eingrenzbarem HIV-Infektionszeitpunkt eingeschlossen werden. Von diesen Patienten wird neben der Erhebung umfangreicherer soziodemographischer, klinischer und Labor-Daten jährlich eine Blutprobe gelagert. In den Jahren 2012 und 2013 wurde vor dem geschilderten Hintergrund ein umfangreiches Screening aller vorhandenen Blutproben auf Koinfektionen mit HBV, HCV und Syphilis durchgeführt.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.