Therapie

Insulinpumpen am geeignetsten für Kinder mit Diabetes

Mit Pumpen kann der Blutzuckerspiegel bei Kindern mit Diabetes Typ 1 besser kontrolliert werden als mit Injektionen. Zudem verursachen sie langfristig weniger Komplikationen.

Insulinpumpen haben sich bei Kindern bewährt. Sie kontrollieren den Blutzuckerspiegel besser und senken die Zahl der Komplikationen. (Foto: Flickr/kirinqueen)

Insulinpumpen haben sich bei Kindern bewährt. Sie kontrollieren den Blutzuckerspiegel besser und senken die Zahl der Komplikationen. (Foto: Flickr/kirinqueen)

Der Einsatz von Insulinpumpen bei Kindern mit Diabetes Typ 1 hat sich langfristig bewährt. Die Pumpen können den Blutzuckerspiegel besser kontrollieren als die üblichen Insulinspritzen. Zudem verursachen sie möglicherweise weniger Komplikationen.

„Unsere Daten bestätigen, dass die Therapie mit Insulinpumpen eine Verbesserung der Zuckerkontrolle bei Kindern ermöglicht, die über sieben Jahre anhält“, so die Forscher vom Princess Margaret Hospital im australischen Perth. Ihre aktuelle Studie wurde im Fachmagazin Diabetologia veröffentlicht.

Das Team unter Leitung von Elizabeth Davis verglich die Therapieergebnisse von Kindern, die eine Insulinpumpe nutzten, mit denen von Kindern, die Insulinspritzen erhielten. Die Kinder im Alter von zwei bis neunzehn Jahren wurden über viele Jahre beobachtet.

Bei den Kindern mit Insulinpumpen gingen gefährlich niedrige Zuckerspiegel im Verlauf der Studie auf etwa die Hälfte zurück. Bei Kinder, die Insulinspritzen nutzten, traten solche Vorfälle hingegen um die Hälfte häufiger auf.

Die Wissenschaftler beobachteten auch die Einweisungsquote ins Krankenhaus aufgrund einer Ketoazidose, einer gefährlichen Übersäuerung des Blutes. Dies ist eine häufige Komplikation bei Patienten mit Diabetes Typ 1. Kinder mit Insulinpumpen wurden nur halb so oft eingewiesen wie Kinder mit Insulinspritzen.

Von den 345 Patienten, die Insulinpumpen nutzten, brachen 38 den Einsatz im Verlauf der Studie ab. Den Kindern war der Aufwand zu viel, den der Betrieb der Pumpe mit sich bringt. Oder es war ihnen unangenehm, mit der Pumpe gesehen zu werden. Andere Kinder setzten die Verwendung der Insulinpumpen auch nur vorübergehend aus.

Insulinpumpen ermöglichen eine flexiblere Dosierung des Insulins. Der technische Fortschritt hat ihre Anwendung vereinfacht. Die Dosierung kann an die Essenszeiten angepasst und etwa während sportlicher Betätigung reduziert werden.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *