Landesärztekammer gegen Übertragung des Bereitschaftsdienstes im Landkreis Märkisch-Oderland auf Rettungsdienst

Der Vorstand der Landesärztekammer Brandenburg (LÄKB) hegt erhebliche Bedenken gegen die von der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) veranlasste Übertragung des allgemeinen ärztlichen Bereitschaftsdienstes im Landkreis Märkisch-Oderland auf einen privaten Rettungsdienstträger.

Der Vorstand der Landesärztekammer Brandenburg (LÄKB) hegt erhebliche Bedenken gegen die von der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) veranlasste Übertragung des allgemeinen ärztlichen Bereitschaftsdienstes im Landkreis Märkisch-Oderland auf einen privaten Rettungsdienstträger.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.