Reinigungsprozess

Reinigungsprozess: Schlaf entgiftet das Gehirn

Während des Schlafs weiten sich Räume zwischen den Nervenzellen des Gehirns. Dadurch werden wie in einem Abwassersystem Giftstoffe aus dem Organ ausgeschieden. Das hilft gegen Krankheiten wie Alzheimer.

Ein kleines Nickerchen zwischendurch entspannt den Körper und entgiftet das Gehirn. (Foto: Flickr/Lordcolus)

Ein kleines Nickerchen zwischendurch entspannt den Körper und entgiftet das Gehirn. (Foto: Flickr/Lordcolus/CC BY 2.0)

Die meisten Menschen benötigen zwischen sechs und acht Stunden Schlaf. In dieser Zeit erholt sich der Körper. US-Forscher wollen aber jetzt eine noch unbekannte Funktion des Schlafes entdeckt haben: er entgiftet. Das könnte der Grund sein, warum Menschen und die meisten Tiere überhaupt Schlaf brauchen, vermuten die Forscher.

Und das funktioniert so: Im Schlaf weiten sich die Zwischenräume der Nervenzellen des Gehirns (interstitiellen Räume) zu einem glymphatischen System (eine Art „Abwassersystem“). So können toxische Stoffwechselprodukte aus dem Gehirn entfernt werden, berichtet das Ärzteblatt.

In einer ersten Studie wurde bewiesen, dass der durch die Nervenzellenzwischenräume durchströmende Liquor Schadstoffe aufnimmt, wie zum Beispiel Beta-Amyloide – deren Anhäufung ein zentrales Kennzeichen von Alzheimer ist.

In einer zweiten Studie wurde das glymphatische System mit den interstitiellen Räumen in Verbindung gebracht. Bei Versuchen an Mäusen wurde Fluoreszenzen in deren Liquor eingebracht. Als die Tiere schliefen, bemerkten die Forscher, dass sich die interstitiellen Räume vergrößerten: Von 14 Prozent Anteil am Gesamtvolumen des Hirnes auf schließlich 23 Prozent.

Das hatte eine deutliche Auswirkung auf den Liquorstrom. Er stieg um 95 Prozent. Die Folge ist eine deutliche Steigerung der Ausspülung von Beta-Amyloiden. Einige tiefere Hirnregionen können laut Experiment nur im Schlaf drainiert, also entgiftet, werden.

Während des Schlafens würden die Hirnzellen gezielt in einen Ruhestand versetzt. Nur so kann deren Größe abnehmen, während der interstitielle Raum sich ausdehnt und der Liquor durchströmen kann.

Im weiteren Verlauf sollen die Giftstoffe über die Lymphwege im Halsbereich abtransportiert werden.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *