Therapie

Chemotherapie: Das falsche Versprechen der Heilung vom Krebs

Eine Chemotherapie wird oft als letzte wirksame Behandlung zur Bekämpfung von Krebszellen angesehen. Eine Studie zeigt jedoch das genaue Gegenteil. Demnach beschädigt die Chemotherapie die gesunden Zellen nachhaltig und kann sogar den Tumor stärker wachsen lassen.

Eine Studie des Fred Hutchinson Cancer Research Center in Seattle stellt die Chemotherapie in ihrer Wirkung in Frage. So sei diese schwächende, langwierige und Lebenszeit kostende Behandlung von Krebs alles andere als unbedenklich, warnen die Wissenschaftler. Dabei spielten sowohl die Auswirkung auf die gesunden Zellen als auch die Wirkung auf die Krebszellen eine entscheidende Rolle.

Viele sehen in der Chemotherapie die einzige Möglichkeit, den Krebs doch noch zu besiegen. Haarausfall ist dabei nur eine der Folgen einer solchen Behandlung. (Foto:flickr/jennifrog/CC BY 2.0)

Viele sehen in der Chemotherapie die einzige Möglichkeit, den Krebs doch noch zu besiegen. Haarausfall ist dabei nur eine der Folgen einer solchen Behandlung. (Foto:flickr/jennifrog/CC BY 2.0)

Die Chemotherapie könne sogar das Wachstum von Krebszellen fördern, so die Studie. Diese Erkenntnisse kamen für die Forscher überraschend. Sie gingen ursprünglich der Ursache nach, warum es einfacher sei, Krebszellen außerhalb des menschlichen Körpers zu töten. Dabei zeigten ihre Untersuchungen, dass die Chemotherapie die DNA der gesunden Zellen ändert. Das kann in den gesunden Zellen zur Produktion des gefährlichen Proteins WNT16B führen.

Das WNT16B-Protein helfe den Krebszellen beim Überleben und führe zu einer erhöhten Produktion neuer Krebszellen, zitiert naturalnews.com die Studie. Durch diesen Prozess entstünden so genannte Superzellen: Krebszellen, die später selbst mit einer noch stärkeren Chemotherapie oft nicht mehr abzutöten seien. Das macht den Krebs nach der ersten Chemotherapie also noch gefährlicher.

Wie schwierig es ist, eine wirksame Krebsbehandlung zu finden, zeigte im vergangenen Jahr auch eine andere Studie. Diese fand heraus, dass die bei Krebs angewandte Anti-Angiogenese-Therapie ebenfalls gefährlich sein kann. Hierbei geht es darum, Medikamente zu verabreichen, die die Neubildung von Blutgefäßen verhindern. Die Neubildung von Blutgefäßen ist eine wichtige Voraussetzung für das Wachstum des Tumors. Der Studie zufolge kann die Einnahme dieser Medikamente aber auch dazu führen, dass sich die Metastasen noch stärker ausbreiten.

„Welche Manipulationen an Tumoren wir auch immer vornehmen, diese können versehentlich das Wachstum des Tumors und seiner Metastasen erhöhen“, zitiert naturalnews.com Raghu Kalluri, einen Autor der Studie. „Und das ist es, was die Patienten am Ende des Tages tötet.“

Kommentare

Dieser Artikel hat 54 Kommentare. Was ist Deiner?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. Mehrere Krebsarten lassen sich durch Hanföl (THC) zuverlässig heilen. Unangenehme oder gar schädliche Nebenwirkungen gibt es dabei nicht. Lieber lassen unserer verantwortlichen Politiker Menschen sterben, als Cannabis und LSD zu legalisieren, deren Verbot für ihre Macht wichtig ist, denn Mitte der 1960er Jahre drohte eine ganze Generation die Grundlagen der Macht zu durchschauen, zu ignorieren, friedlich und positiv ein freieres Leben zu führen. Freie Menschen, die selbständig denken, lösen bei den Mächtigen Angst aus. Der Krieg gegen Drogen hat schlimme Drogen verbreitet, Probleme erst geschaffen.
    Zurück zur Krebstherapie. Außer Cannabisöl soll es, wenn Interetberichte stimmen, noch weitere pflanzliche Stoffe geben, z.B. in den Blättern der tropische Soursop-Pflanze, die gezielt Krebszellen töten, gesunde Zellen aber nicht schädigen. Da es sich jedoch um in der Natur wachsende Substanzen handelt, seien diese nicht patentierbar und somit nicht für ein Millionen- oder Milliardengeschäft tauglich. Deshalb, so Internetberichte, sei die Industrie nicht interessiert und töte lieber mit giftigen Chemikalien. (so die Berichte) Die Aussage zu Cannabis (THC) ist mit wissenschaftlichen Studien bewiesen.

    • Es gibt einiges was gegen Krebs helfen S O L L.

      MMS – bei meinem Mann hat es den Krebs nicht besiegt
      Natron und Ahornsirup – hat auch nicht geklappt.

      Jetzt hat er gestreut ….

      Und wenn man Leute anschreibt, die ja das Mittel dageben haben bekommt man keine Antworten.

      Wir würden den Krebs gerne mit der Natur heilen – doch wie???????

  2. http://www.youtube.com/watch?v=RQP1ZyJ7rBE

    Die Ernährung unserer zivilisierten Welt bildet in unserem Körper die Grundlage für „Zivilisationskrankheiten“.

    Meist entsprechen auch unsere Lebensumstände nicht unserer wahren Natur und durch die psychische Disharmonie gibt es einen wahren Nährboden für Krankheiten.

    Viel Glück und liebe Grüße,

      • hallo, wen auch immer ich anspreche,
        ich habe krebs (peritonealekarzinose) und bin am 26.11.14 aus der
        klinik in wiesbaden mit dem argument: Endstadium, Lebenserwartung
        noch ca. 1-4 Monate höchstens, entlassen worden – ohne weitere
        hilfestellung oder gutgemeinten Ratschlag. Ich lebe heute (3 Monate
        danach) aber immer noch !!!!
        Meine Behandlung ? Ich habe mir in der Apotheke bzw. in der
        drogerie ahornsirup und reines natron gekauft. Mischungsverhältnis
        3:1 wird meine „Medizin“ jeden Tag neu „angemacht“ und ich schlucke jeden Tag einen Esslöffel davon.
        Komischerweise habe ich entgegen der Meinung des Onkologen und
        der eingesetzten Ernährungsberaterinen in dieser Zeit über 10 !!!Kilo
        zugenommen und fühle mich pudelwohl.
        Was soll ich sonst noch sagen !!!“!!??????

        • liebe ingrid , machst du das natron mit ahronsirup warm ? ich habe lungenkrebs im endstadium, mir geht es aber auch noch sehr gut. habe jetzt angefangen mit natron und ahronsirup .

          • hallo liebe sylvia,
            entschuldigung ,dass ich erst heute antworte.
            ich mische den sirup und das natron im mischungsverhältnis
            3:1 und rühre diese mischung 5 minuten im wasserbad (hochendes
            wasser kühlt sich nach und nach selbst ab)
            ich hoffe sehr, dass ich dir helfen konnte und wünsche dir alles,
            alles gute,
            grüsse ingrid

        • Hallo Ingrid Reber,

          meine Geliebte Tante ist leider auch das zweite mal an Krebs erkrankt und gestreut hat er leider auch schon. Wir möchten das mit dem Natron auch gerne ausprobieren habe ihr bereits heute morgen das erstemal einen Löffel verabreicht. Meine Frage ist, wie lange darf/soll ich ihr diese Mischung verabreichend ist es ok wenn man es über einen längeren Zeitraum täglich nimmt oder soll man zwischendurch pausieren?! LG Sonya

        • Liebe Ingrid,
          wieviel Gramm Natron nimmst Du pro Tag?? Mischungsverhältnis Natron 1 und Ahornsirup 3…oder?
          Herzlichen Dank schon mal im Voraus und alles Liebe,
          Cornelia <3

          • Super! Vielen Dank ffcr die einfache und prhcsitkae Anleitung zur Herstellung der Natronlf6sung. sie erleichtert die Einnahme ffcr empfindliche Me4gen doch sehr. Ihre Videos sind ebenfalls sehr hilfreich ffcr die genaue Durchffchrung und Herstellung des MMS. Man merkt, dass Ihnen das Wohl der Menschen und ihr gesundheitlicher Fortschritt wirklich am Herzen liegt!Herzliche GrfcsseEveline

        • Liebe Frau Reber, habe heute ihren Bericht gefunden . Habe die gleiche Diagnose seit 2003. gute Lebensqualität gehabt . Vor 5 Jahren Chemotherapie gemacht und alles ging wieder gut. Jetzt viel Bauchwasser (15 Liter) gehabt , nun wieder Chemotherapie ( Alimta u Carboplatin ). Verträge sie schlecht und will abbrechen . Wie geht es Ihnen.? Haben sie einen Rat für mich ? Mit freundlichen Grüßen Sabine Klünder

          • Hallo, auch ich würde gern wissen, wie es Frau Reber heute geht.
            Und , wer kann mir sagen, wie oft das Ahornsirup/ Natron – Gemisch täglich eingenommen werden soll ?
            LG Manuela

        • Hallo studiere gerade diese Seite und finde das Thema sehr interessant.
          Ich habe seit gut drei Jahren einen gutartigen Tumor, der aber bösartig werden kann. Es ist eine Dermoidzyste am linkem Eierstöcke von einer Größe von 9mal 8,7 cm. Ich sollte schon längst zur Op aber meine Angst vor einer Vollnarkose und bei dieser nicht mehr aufzuwachsen ist stärker, so dass ich die Op immer wieder verschiebe.
          Hab jetzt von Natron gehört und von Melasse. Könnte es in meinem Fall auch helfen? Wäre so glücklich. ..
          lg, Kerstin

  3. ich habe eine 16,5 stündige peritonealekarzinose-op. hinter
    mir.nach 4 wochen begann man mit mir chemo.
    ich habe nur noch gebrochen und gewicht abgenommen.
    nach weiteren 6 wochen wog ich nur noch 42 kg.Habe die
    chemo nach 3x abgebrochen und wurde als unheilbar mit einer
    lebenserwartung von 4 wochen höchstens jedoch 4 monate
    am 26.11.13 entlassen!
    heute 9.3.2014 wiege ich 52,5 kg ! und fühle mich unwahrscheinlich
    gut.
    ich habe nach informationen durch das internet jeden tag
    ahornsirup mit natron eingenommen.
    herzliche grüsse ingrid reber

    • Liebe Frau Reber

      Darf ich Sie fragen, wie sie das Ganze genau zubereiten? Erwärmen Sie es nur oder muss es köcheln? Bei mir löst sich das Natron nämlich nicht so richtig auf im Ahornsirup.

      Herzliche Grüsse

    • Meine Mutter hat leider Darmkrebs mit multiplen Lebermetastasen und es scheint so zu sein, dass keine Chemo mehr richtig wirkt. Ich möchte ihr so unglaublich gerne helfen und finde die Sache mit dem Natron wirklich sehr interessant und irgendswie logisch. Doch weiss ich nicht, ob ich das Natron nur mit Ahornsirup erwärmen muss, oder mit Ahornsirup und Wasser? Wie viele Male muss man das am Tag einnehmen und wie viel?

      Für eine Antwort wäre ich sehr sehr dankbar.

      Liebe Grüsse

    • Hallo Frau Reber,

      darf ich Sie kurz fragen, wie es Ihnen heute geht?
      Nehmen Sie das Natron mit Ahornsirup immer noch?

      Vielen Dank
      Gruß
      Antje Ruppenthal

  4. Jetzt habe ich gerade noch gelesen das du es im Wasserbad erwärmst?! Ich habe es direkt in einem Topf gegeben. War das falsch?

  5. Meine Grossmutter nannte das früher Lakritzwasser: sie hat einen Liter Wasser aus der Flasche genommen leicht erwärmt, 1 Päckchen Natron dazu und einen EL echte schwarze Melasse. Und das wurde über den Tag hinweg getrunken. Sieht nicht gut aus, schmeckt aber wie Lakritze. Das gab es bei jeder Gelegenheit-Erkältungen, Halsschmerzen, Magenbeschwerden, Kopfschmerzen, ins Fussbad usw. Ich nehme es heute vorbeugend einmal 8 Tage im Monat ein und kann mich nicht mehr erinnern wann ich das letzte mal beim Arzt war.

  6. ich hätte zu diesem Thema noch viel zu schreiben!
    habe seit 2004 krebs-erst brustkrebs,dann 5 Jahre später darmkrebs und lymphdrüsenkrebs.
    Habe chemo und bestrahlung hinter mir und in der lunge hat man seit 2010 viele ableger gefunden.
    nachträglich habe ich jede chemo abgelehnt und mich dann im internet und bei maria treben schlau gemacht.fazit:
    trinke jeden tag brennesseltee-oder schafgarbe-mistetee.
    die wirkung ist wunderbar.
    jeden tag nehme ich Ahornsirup und reines kaisernatron.Ich mache es heiss-auf einem kleinen rechaud mische es untereinander und lasse es im verhältnis 1.3 2bis 3 minuten unter rühren köcheln-( die kerzen unter dem rechaud werden da nicht so heiss wie in der pfanne-
    dazu habe ich jeden tag aprikosenkerne 18 stück verteilt auf den tag gegessen. jden tag nehme ich auch noch 2 tropfen cbd.
    der onkologe hat mich letzte woche gefragt warum ich zu ihm kommen muss-wusste es auch nicht-im ct hat man nach 7 wochen der kur noch einen einelnen ableger gefunden mir geht es gut!
    lg erika

    • Hallo ,danke für die Info.
      Ich habe das auch ausprobiert aber bei mir wird das Verhältnis 1zu 3
      in der Pfanne hard,also wie ein Karamell- Bonbon.
      was mache ich falsch.
      Danke für eine Antwort.

    • Erika ,
      ich hätte eine Frage ,
      wieviel nimmst du täglich von der Mischung ?
      1 Esslöffel , 2 oder mehr ?

      Wie ist diese Mischung ?
      1 Teil Achornsirup , 3 Teile Natron
      oder ungekährt ?
      Ich bedanke mich im Voraus
      L.G.
      Rosa

      • Nehmen Sie 1 Teelöfel Kaisernatron mit 3 Löfel Achornsirup in Wasserbad einwärmen.
        Nehmen Sie auch frisch gepresste BIO Zitrone jeden Tag!
        Essen Sie jeden Tag 1 ganze BIO Brokkololi,bei möglich mit Brokkoli Sprossen kombiniere,hilft sehr gut wegen sulforaphan!!!
        Bittere Aprokosenkerne auch,aber nicht zu viel 3 bis 5 Stück am Tag,weil wenn man zu viel nimmt ist gefehrlich!
        Essen Sie Shiitake Pilz,man kann von Chinäsische Laden kaufen,da sind billiger! Die stärken Immunsystem!
        Viel Wasser trinken,kein Zuckerprodukten! Kein Weizenbrot! Kein Milchprodukten!
        Am Besten viel Gemüse,nicht in Pfanne,kurz vorgekocht,ich weiss,so schmeckt nicht besonders gut,aber so ist das gesund!
        Man kann Brot mit Hirse,Quinoa,Kartoffeln ersetzen!
        Kein Öl beim kochen dazu,einfach frisch dazu!
        Krebs kommt,wenn unsere Körper sauer ist,Backsoda hilft so,dass unsere Körper alkalisch wird!
        Krebs kann ohne Zucker und in Alkhalische Körper nicht leben!
        Die tägliche Ernährung von Brokkoli+Brokkolisprossen,alle Sprossen auch Shiitake Pilz,Rote Beete Saft,Zitronen,KIwi GOLD,Heidelbeeren,Himbeeren,Weisskohl,Rosenkohl,alle GRÜNE GEMÜSE AM BESTEN!!!!
        UND WICHTIGSTE::::
        Das Glauben,positiv denken,dass man gesund ist! Man muss gar kein Stress haben! Weil Krebs kommt wegen Stress,wegen negative Denken,Pesimismus,schlechter Charakter!
        Man muss sich an Leben frohen und jemanden helfen,dann bekommt gutes Gefühl und ist von sich zufrieden!
        Wenn man viel Geld hat ist reich,
        wenn man gesund ist,ist glücklich!
        Denken Sie positiv,machen Sie ihres Leben positiv! Und sagen Sie-ich bin gesund!

    • Hallo liebe Erika, wie geht es dir heute? Bei meinem Mann wurde Magenkrebs 4 Stadiums diagnostiziert. Nächste Woche soll er mit der Chemotherapie beginnen. Ich würde aber gerne die Einnahme von Natron mit Ahornsirup ausprobieren. Und jetzt meine Fragen: muss man die Mischung von Ahornsirup und Natron immer frisch zubereiten? Z. B. 3 Teelöffel Ahornsirup und 1 Teelöffel Natron erwärmen oder köcheln? Wieviel und wann wird am besten eingenommen? Ich würde mich sehr freuen wenn du mir antworten würdest!
      LG Anna

      • Hallo Frau Funk, haben Sie was von Erika gehört?
        Und sagen Sie, wie geht es Ihrem Mann?
        Mein Mann hat seltenen bösartigen Nierenkrebs und ich suche auch nach Alternativen zur Schulmedizin. Letze Chance der Schulmedizin ist eine Immuntherapie die seit kurzer zeit zugelassen ist. Würde trotzdem gern die Naturon- Variante ausprobieren. Haben Sie bei Ihrem Mann was bewirken können, oder doch doch nicht probiert? Ich wünsche Ihnen und Ihrem Mann alles Güte, sowie allem Anderen betroffenen Personen. LG Manuela

  7. Hallo zusammen,bei meiner Ma wurde im Juli 2014 Lungenkrebs,kleinzellig,mit Metastasen im Gehirn festgestellt . Aufgrund des allgemein schlechten Gesundheitszustandes wurde sofort mit der Chemotherapie begonnen . Mittlerweile hat sie 3 Zyklen erhalten …. Und was soll ich sagen ihr ging es währenddessen super !! Der Krebs verkleinerte sich auch im Hirn . Dann ging man über auf Bestrahlungen 20 auf den Kopf und 30 auf die Lunge . Die Bestrahlungen haben ihr sehr zugesetzt.Sie war immer müde und schlapp. Vor einer Woche habe ich sie ins Krankenhaus gebracht weil sie unerträgliche Schmerzen zwischen den Schulterblättern hatte.Dazu war sie total verwirrt und konnte kaum laufen. Nach allen möglichen Untersuchungen kamen nun die Ergebnisse ….. Metastasen im Kopf sind ganz weg ,in der Lunge kleiner geworden keine Metastasen in den Knochen.Das ist erstmal klasse !!!! Sie hatte eine Anämie im Blut zu wenig Sauerstoff.Den bekommt sie jetzt über Sauerstoff in die Nase . Man sprach von einer Lungenembolie und gab Ass .nun ist man sich nicht mehr einig weil ein Bruch auf den Mrts an der Wirbelsäule erkennbar wäre . Trotzdem bekommt sie weiter Blutverdünner . Die Schmerzen sind noch genau so vorhanden wie bei der Einlieferung und sind nur halbwegs ertragbar mit Schmerzmitteln . Aber sobald sie entlassen wird werde ich ihr Natron und Ahornsirup geben.Meine Frage nun ist 3 Eßoffel Ahornsirup ,1 Eßlöffel Natron erhitzt im Wasserbad wie oft am Tag ?

    • hallo Gabi,
      wenn du erfahren hast wie oft am Tag die Kombination vom Ahornsirup mit Natron einehmmen muss, würde ich Dir sehr dankbar sein, mir auch zu verraten.

      Das ist mir auch unklar – wie oft und wieviel am Tag ?!

      Ich wurde im juni 2013 am Pankreaskopfkarzinom operiert und habe 2x Chemotherapie gehabt.
      Jetzt möchte ich auch keine Chemotherapie mehr…

        • Leider ist die Übersetzung der Ahorn-Natron-Kur aus dem englischen
          in dem Forum nicht mehr vorhanden. Könnten Sie mir diese freund-
          licherweise einmal per E-Mail zur Verfügung stellen.
          Wir haben einen jungen Mann in der Verwandschaft der ein Ewing (ähnliches)-Sarkom im Fuss hatte und bereits amputiert wurde.
          Jetzt steht Hardcore Chemo an. Ich wollte ihn gerne mal über die
          Kur bzw. Dosierung und wie die Mischung tatsächlich erwärmt wird,
          informieren. Das Buch von Natriumbicarbonat: Krebstherapie für jedermann von Mark Sircus hab ich heute bestellt, dieses wird aber
          erst Dienstag ausgeliefert und wir wollten gerne schon umgehend
          beginnen.
          Vielen Dank und liebe Grüsse
          Magda Achenbach

  8. Hallo,

    gibt es inzwischen neue Erfahrungsberichte? Wie oft würdet ihr die Ahornsirupmischung als Vorbeugung nehmen?

    Wie oft, wenn bereits ein bösartiger Tumor diagnostiziert wurde?

    Das mit dem: anderen Menschen Gutes tun stimmt. Wenn man ein herzlicher Mensch ist, der anderen helfen möchte, wird man innerlich ausgeglichener. Dass Krebs nur von schlechtem Charakter kommt, finde ich etwas überzogen. Man kann auch leiden, ohne dass man einen schlechten Charakter hat. Wenn man zu sensibel ist und empfindlich zum Beispiel oder sich von anderen ausnützen lasst.

    Ich habe das Buch: die Gerson Therapie gelesen. Vielleicht ist das für jene, die keine Hoffnung mehr haben, ebenfalls interessant. Es handelt kurzweg darum, alle Wurzelbehandlungen entfernen zu lassen, Amalgam entfernen zu lassen, hauptsächlich Gemüse und Obstsäfte mit einer Schneckensaftpresse zu pressen. Karottensaft liefert eine Menge Mineralstoffe und wird schon fast als Wundermittel gepriesen.

    Da ich vorbeugen möchte, frage ich mich, ob bei einem „gesunden“ Menschen (ich hoffe, dass ich gesund bin) die Ahorn-Natronmischung ebenfalls unbedenklich ist, wie sie einzunehmen ist und ob es Nebenwirkungen geben kann?

  9. ich hab selbst eine frage ich bin 1,60gross wiege 40 Kilo ist viel zu wenig ich esse jeden tag 2 mal wann und viele Kohlenhüdrate ging verrückt aber War keiner kann sagen was mir fehlt ich nehme kein gramm zu ich kann machen was ich will :(kann mir jemand ein Rat geben die ehrte sagen ich sei magersüchtig aber ich fühle mich zu dünn

  10. Welche vernünftige Mensch würde, wenn ihm eine Ratte in die Kleidung gekrochen wäre, mit der Schrotflinte auf sich schießen lassen, in der Hoffnung, die Ratte würde dabei getötet aber er selber würde es überleben?

    Nichts anderes ist doch Chemotherapie oder Bestrahlung. Man will den Krebs mit Mitteln töten, deren Potential auch für den Menschen selber gefährlich bis tödlich ist.

  11. Informieren sie sich bitte besser über klinisch getestete heil mittel gegen krebs Petroleum und natron pulwer,der hilft auch sogar krebs zu besiegen

  12. Hallo Frau Reber, auch mich würde interessieren, wie es Ihnen heute geht. Kann mir jemand sagen, wie oft man das Ahornsirup/ Natron -Gemisch am Tag einnehmen sollte?
    Manu

    • mein mann hat prostatakrebs mit metastassen in knochen und Lunge.
      seit 3 monate schmerzen.
      hat jetzt 20 bestrahlungen gemacht..
      ich interessire mich für zubereitung von natron mit melasse oder
      ahornsyrop.
      gibt es diverse Vorbereitungen und Proportionen mit wasser und ohne
      wasser..
      Was ist richtig??