Virushepatitis B und D: Situationsbericht Deutschland 2013

Im Jahr 2013 wurden dem Robert Koch-Institut 691 Hepatitis-B-Erkrankungen übermittelt, die der Referenzdefinition entsprachen, 15 mehr als im Vorjahr (676). Nachdem seit 2001 ein Rückgang der übermittelten akuten Hepatitis-B-Erkrankungen beobachtet wurde, stagniert dieser Trend mit geringen Schwankungen seit 2009. Wie in den Jahren zuvor war die Inzidenz bei Männern deutlich höher als bei Frauen. Häufigster Übertragungsweg war Sexualkontakt. Für Hepatitis D, eine in Deutschland seltene Erkrankung, die stets zusammen mit einer Hepatitis-B-Infektion auftritt, wurden im vergangenen Jahr 33 Fälle an das RKI übermittelt. Über die aktuelle Situation bei Hepatitis B und D und die Entwicklung in den letzten Jahren informiert ausführlich die Ausgabe 30/2014 des Epidemiologischen Bulletins.

Im Jahr 2013 wurden dem Robert Koch-Institut 691 Hepatitis-B-Erkrankungen übermittelt, die der Referenzdefinition entsprachen, 15 mehr als im Vorjahr (676). Nachdem seit 2001 ein Rückgang der übermittelten akuten Hepatitis-B-Erkrankungen beobachtet wurde, stagniert dieser Trend mit geringen Schwankungen seit 2009. Wie in den Jahren zuvor war die Inzidenz bei Männern deutlich höher als bei Frauen. Häufigster Übertragungsweg war Sexualkontakt. Für Hepatitis D, eine in Deutschland seltene Erkrankung, die stets zusammen mit einer Hepatitis-B-Infektion auftritt, wurden im vergangenen Jahr 33 Fälle an das RKI übermittelt. Über die aktuelle Situation bei Hepatitis B und D und die Entwicklung in den letzten Jahren informiert ausführlich die Ausgabe 30/2014 des Epidemiologischen Bulletins.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.