Informationen zu Ebola in Westafrika und zur WHO-Einstufung als Gesundheitliche Notlage mit internationaler Tragweite

Der Ebola-Ausbruch in Westafrika, der Ende Dezember 2013 in Guinea begonnen hat, hat sich seither auch nach Liberia,Sierra Leone und Lagos (Nigeria) verbreitet. Es handelt sich bei dem Ausbruchsgeschehen in Westafrika um den bisher größten Ebola-Ausbruch, bei dem auch erstmals Fälle in größeren Städten und in Städten mit Flughafen aufgetreten sind. Inzwischen sind mehr als 2.400 Erkrankte registriert, mehr als 1.300 von ihnen sind gestorben. Die Weltgesundheitsorganisation hält es für möglich, dass die Zahl der Fälle die tatsächliche Situation deutlich unterschätzt (WHO-Update vom 15. August 2014). Der aktuelle Sachstand zur Zahl der Erkrankungen und Todesfälle und den betroffenen Regionen und Staaten sowie Maßnahmen ist bei der Weltgesundheitsorganisation abrufbar (Link siehe unten).

Der Ebola-Ausbruch in Westafrika, der Ende Dezember 2013 in Guinea begonnen hat, hat sich seither auch nach Liberia,Sierra Leone und Lagos (Nigeria) verbreitet. Es handelt sich bei dem Ausbruchsgeschehen in Westafrika um den bisher größten Ebola-Ausbruch, bei dem auch erstmals Fälle in größeren Städten und in Städten mit Flughafen aufgetreten sind. Inzwischen sind mehr als 2.400 Erkrankte registriert, mehr als 1.300 von ihnen sind gestorben. Die Weltgesundheitsorganisation hält es für möglich, dass die Zahl der Fälle die tatsächliche Situation deutlich unterschätzt (WHO-Update vom 15. August 2014). Der aktuelle Sachstand zur Zahl der Erkrankungen und Todesfälle und den betroffenen Regionen und Staaten sowie Maßnahmen ist bei der Weltgesundheitsorganisation abrufbar (Link siehe unten).

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.