DGZMK trauert um früheren APW-Vorsitzenden Dr. Hans-Jürgen Strott

Düsseldorf. Am 8. Januar 2015 verstarb Dr. med. dent. Hans-Jürgen Strott, der frühere Vorsitzende…

Düsseldorf. Am 8. Januar 2015 verstarb Dr. med. dent. Hans-Jürgen Strott, der frühere Vorsitzende der Akademie Praxis und Wissenschaft (APW) und langjähriges Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund-. und Kieferheilkunde (DGZMK) im Alter von 78 Jahren. Nach seiner Ausbildung zum Zahnarzt am Frankfurter Carolinum mit dem Abschluss der Approbation im Jahr 1962 arbeitete Hans-Jürgen Strott zunächst drei Jahre in der dortigen kieferchirurgischen Abteilung. Daran schlossen sich zwei Assistenzjahre bei niedergelassenen Kollegen an, bis er dann 1967 die väterliche Praxis in Neunkirchen/Siegerland in dritter Generation übernahm. 1970 bis 1975 war Dr. Strott Fortbildungsreferent der Zahnärzte des Bezirks Siegerland-Wittgenstein. Er leitete von 1973 bis 1980 die damalige Abteilung für Zahnärztliche Chirurgie am Jung-Stilling-Krankenhaus in Siegen, an deren Aufbau er seit 1972 maßgeblich beteiligt war. 1979 legte Dr. Strott die Prüfung zum Zahn-Oralchirugen in Münster ab. 1991 wurde er vom Vorstand der DGZMK zum Vorsitzenden der APW berufen und gehörte dem Vorstand  von 1992 bis 1995 an. Hans-Jürgen Strott war in der Nachwendezeit sehr bemüht, die damals neuen Bundesländer möglichst schnell und aktiv in die Fortbildungsarbeit der APW zu integrieren. Durch Reisen zu den Universitätsstandorten bemühte er sich intensiv persönlich Dozenten zu gewinnen. Für seine Verdienste um die APW wurde er im Jahr 2000 zu deren Ehrenmitglied ernannt. Nach Abgabe der Kassenzulassung mit dem 65. Geburtstag hat Dr. Strott noch bis Anfang 2013 in seiner Praxis gearbeitet. Wir behalten in Erinnerung einen Freund und Kollegen, der immer da war, wenn man ihn brauchte.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.