News 2015-03

Stellungnahme der AkdÄ zu Apixaban (neues Anwendungsgebiet) (Eliquis®) – frühe Nutzenbewertung § 35a SGB V: Für Fragestellung 1 (Initial-Behandlung von TVT und LE und parallel einzuleitende Prophylaxe) ergibt sich als zusammenfassende Bewertung für die AkdÄ bei einem BMI ≤ 28 kg/qm ein fehlender Zusatznutzen; sowie abweichend zur Bewertung des IQWiG bei einem BMI > 28 kg/qm ein Hinweis für einen geringen Zusatznutzen. Für Fragestellung 2 (Langzeitprophylaxe von rezidivierenden TVT und LE (nach Abschluss einer 6-monatigen Behandlung der TVT oder LE)) stimmt die AkdÄ der Bewertung durch das IQWiG zu: Ein Zusatznutzen ist nicht belegt.

Stellungnahme der AkdÄ zu Apixaban (neues Anwendungsgebiet) (Eliquis®) - frühe Nutzenbewertung § 35a SGB V: Für Fragestellung 1 (Initial-Behandlung von TVT und LE und parallel einzuleitende Prophylaxe) ergibt sich als zusammenfassende Bewertung für die AkdÄ bei einem BMI ≤ 28 kg/qm ein fehlender Zusatznutzen; sowie abweichend zur Bewertung des IQWiG bei einem BMI > 28 kg/qm ein Hinweis für einen geringen Zusatznutzen. Für Fragestellung 2 (Langzeitprophylaxe von rezidivierenden TVT und LE (nach Abschluss einer 6-monatigen Behandlung der TVT oder LE)) stimmt die AkdÄ der Bewertung durch das IQWiG zu: Ein Zusatznutzen ist nicht belegt.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.