Das Hochsicherheitslabor im Robert Koch-Institut

Am 3. Februar 2015 ist das neue Labor- und Bürogebäude am Standort Seestraße eingeweiht worden. Im Zentrum des Neubaus befinden sich auch Labors der höchsten Sicherheitsstufe S4, in dem Erreger der höchsten Risikogruppe, etwa Ebola-, Marburg- und Lassaviren, sicher untersucht werden können. Die Labors besitzen eine eigene Luft-, Strom- und Wasserversorgung; mehrstufige Sicherheitssysteme verhindern, dass Krankheitserreger ins Freie gelangen. Das Robert Koch-Institut ist das einzige Bundesinstitut im humanmedizinischen Bereich mit einem S4-Labor.

Am 3. Februar 2015 ist das neue Labor- und Bürogebäude am Standort Seestraße eingeweiht worden. Im Zentrum des Neubaus befinden sich auch Labors der höchsten Sicherheitsstufe S4, in dem Erreger der höchsten Risikogruppe, etwa Ebola-, Marburg- und Lassaviren, sicher untersucht werden können. Die Labors besitzen eine eigene Luft-, Strom- und Wasserversorgung; mehrstufige Sicherheitssysteme verhindern, dass Krankheitserreger ins Freie gelangen. Das Robert Koch-Institut ist das einzige Bundesinstitut im humanmedizinischen Bereich mit einem S4-Labor.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.