Forschung

Wirbelsäulen-Implantat gibt Hoffnung bei Querschnittslähmung

Ein hauchdünnes Implantat im Rückenmark soll die Nerven von Gelähmten reaktivieren. Ein Mikro-Chip sendet elektrische Signale und überrückt so den Schaden, der etwa bei einer Querschnittslähmung entsteht. Dank der weichen und flexiblen Form kann der Chip jahrelang getragen werden. Im Tierversuch zeigten sich keine Abstoßungsreaktionen.

Ein Forscherteam der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne (EPFL)  hat ein neues Implantat entwickelt, das im Rückenmark die Schäden einer Querschnittlähmung überbrücken kann. Wie das Fachmagazin Science berichtet, funktioniert das hauchdünne Silikon-Implantat wie eine künstliche Hirnhaut bzw. Rückenmarkshaut. Durch die davon ausgehenden elektrischen Impulse können gelähmte Körperteile wie Füße und Hände wieder bewegt werden. Im Tierversuch konnten gelähmte Labormäuse dank des Chips wieder laufen, aber auch Epilepsie und Parkinson sollen so behandelbar werden.

Die Überbrückung toter oder durchtrennter Nervenenden durch Elektro-Impulse wird seit einigen Monaten erfolgreich getestet. Allerdings nur punktuell, denn bisher waren die Chips dazu zu groß und hart für eine dauerhafte Implantation, da sie an dem empfindlichen Nervengewebe im Rückenmark scheuerten.

Die Forscher haben daher nach einem Weg gesucht, die Elektro-Stimulation dauerhaft nutzbar zu machen. Dazu wird eine elastische Siliziumhaut mit Golddrähten durchzogen. Ein Mikrokanal wird zusätzlich mit einem chemischen Neurotransmitter gefüllt, der verletzte Nervenzellen stimuliert. Dank der weichen und flexiblen Form hat der E-Dura-Chip die gleichen mechanischen Eigenschaften wie eine echte Hirnhaut und kann jahrelang getragen werden. Im Tierversuch zeigten sich keine Abstoßungsreaktionen. Im nächsten Entwicklungsschritt ist eine Steuerung über W-LAN sowie eine Vorbereitung auf klinische Tests an Patienten geplant.

Kommentare

Dieser Artikel hat 6 Kommentare. Was ist Deiner?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. Ich heiße mehmet karatas 37 jahre alt.ich habe vor 8 jahre eine unfall gehabt. Bin ich in (t8 )Querschnittgelähmt. Ich möchte information haben.maine handynummer 0152 09437649-Ludwigshafen, Deutschland…danke!

  2. Meine Name ist Marcel Schröter (35) aus Görlitz. Durch ein Badeunfall sitze ich seit 16 Jahren im Rollstuhl. Durch den Aufprall mit dem Kopf wurde mein 7ter Halswirbel zerstört und vier Nervenstränge geqetscht-nicht zerstört. Ich bitte ebenfalls dringend um Informationen

  3. Hallo,ich habe an die angebebenen email adressen eine mail geschrieben,nur leider gehen die nicht durch,
    Mein verlobter hatte vor 3 monaten einen schweren unfall..ich würde gerne mehr über das Implantat erfahren.
    Mfg Preißer

  4. Sehr geehrte Damen und Herren!
    Ich habe mit großem Interesse den Bericht gelesen und Ihr Video gesehen. Meine Frage: In welchen Kliniken, wird nach diesem Verfahren schon operiert.
    Über eine Nachricht würde ich mich freuen.
    Herzlichen Dank im voraus.