Montgomery: Kein leichtfertiger Umgang mit der ärztlichen Schweigepflicht

Der Präsident der Bundesärztekammer, Prof. Frank-Ulrich Montgomery, hat vor einem zu leichtfertigen Umgang mit der ärztlichen Schweigepflicht gewarnt. „Es werden zu oft Akten von Krankenhäusern nach dem Tod eines Menschen herausgege…

Der Präsident der Bundesärztekammer, Prof. Frank-Ulrich Montgomery, hat vor einem zu leichtfertigen Umgang mit der ärztlichen Schweigepflicht gewarnt. "Es werden zu oft Akten von Krankenhäusern nach dem Tod eines Menschen herausgegeben, obwohl die Schweigepflicht über den Tod des Patienten hinausreicht", sagte Montgomery im Interview mit der Rheinischen Post (07.04.2015). Grundsätzlich sei den Ärzten klar, dass Paragraf ...

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.