Ausbruch von MERS-Coronavirus in Südkorea

Am 20. Mai 2015 meldeten die Gesundheitsbehörden von Südkorea einen importierten MERS-Coronavirus-Fall in Südkorea (MERS = Middle East Respiratory Syndrome). Der 68-jährige Mann hatte mehrere Länder auf der arabischen Halbinsel bereist (Bahrain, Vereinigte Arabische Emirate, Saudi-Arabien und Katar). Eine Hochrisiko-Exposition während seiner Reise war nicht bekannt. Inzwischen wurde über 20 Infektionen, zumeist sekundäre Fälle, aber auch einige tertiäre Fälle unter medizinischem Personal, Familienangehörigen, Mit-Patienten und deren Angehörigen berichtet. Lesen Sie mehr dazu im Epidemiologischen Bulletin 23/2015.

Am 20. Mai 2015 meldeten die Gesundheitsbehörden von Südkorea einen importierten MERS-Coronavirus-Fall in Südkorea (MERS = Middle East Respiratory Syndrome). Der 68-jährige Mann hatte mehrere Länder auf der arabischen Halbinsel bereist (Bahrain, Vereinigte Arabische Emirate, Saudi-Arabien und Katar). Eine Hochrisiko-Exposition während seiner Reise war nicht bekannt. Inzwischen wurde über 20 Infektionen, zumeist sekundäre Fälle, aber auch einige tertiäre Fälle unter medizinischem Personal, Familienangehörigen, Mit-Patienten und deren Angehörigen berichtet. Lesen Sie mehr dazu im Epidemiologischen Bulletin 23/2015.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.