Onlinebefragung: Informationsangebot zu Ebolafieber auf der Website des RKI

Die Entwicklung der Ebolafieber-Epidemie in Westafrika hat auch innerhalb Deutschlands zu einem erhöhten Bedarf an Fachinformationen über die Erkrankung geführt. Das Robert Koch-Institut (RKI) informiert daher auf seiner Website über die aktuelle Situation und über erforderliche Maßnahmen,
die sich insbesondere für den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) in Deutschland ergeben. Unter www.rki.de/ebola werden die Fachinformationen
über Ebolafieber bereitgehalten und fortlaufend aktualisiert. Zwischen Januar 2014 und Februar 2015 wurden für das Informationsangebot zu Ebolafieber auf der Website des RKI knapp 1,7 Millionen Seitenzugriffe verzeichnet.
Wie bewerten die Nutzer das Informationsangebot zu Ebolafieber auf der Website des RKI? Dazu hat das RKI eine Onlinebefragung durchgeführt. Eine ausführliche Analyse der Ergebnisse ist im Epidemiologischen Bulletin 23/2015 erschienen.

Die Entwicklung der Ebolafieber-Epidemie in Westafrika hat auch innerhalb Deutschlands zu einem erhöhten Bedarf an Fachinformationen über die Erkrankung geführt. Das Robert Koch-Institut (RKI) informiert daher auf seiner Website über die aktuelle Situation und über erforderliche Maßnahmen, die sich insbesondere für den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) in Deutschland ergeben. Unter www.rki.de/ebola werden die Fachinformationen über Ebolafieber bereitgehalten und fortlaufend aktualisiert. Zwischen Januar 2014 und Februar 2015 wurden für das Informationsangebot zu Ebolafieber auf der Website des RKI knapp 1,7 Millionen Seitenzugriffe verzeichnet. Wie bewerten die Nutzer das Informationsangebot zu Ebolafieber auf der Website des RKI? Dazu hat das RKI eine Onlinebefragung durchgeführt. Eine ausführliche Analyse der Ergebnisse ist im Epidemiologischen Bulletin 23/2015 erschienen.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.