Online-Befragung zur Zusammenarbeit zwischen Koordinierenden Kinderschutzstellen und Ärzten

Das Bayerische Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) führt in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eine Studie zur Zusammenarbeit von Ärzten und Psychotherapeuten…

Das Bayerische Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) führt in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eine Studie zur Zusammenarbeit von Ärzten und Psychotherapeuten mit den Koordinierenden Kinderschutzstellen (KoKis) durch. Per Online-Fragebogen sind niedergelassene Ärzte sowie Ärzte in Kliniken in Bayern, die mit Säuglingen und Kleinkindern bzw. werdenden Eltern zu tun haben (insbesondere Kinder- und Jugendärzte, Gynäkologen, Allgemeinärzte, Internisten) aufgerufen, an der Erhebung mitzuwirken. Die Beantwortung des Fragebogens unter http://www.zpg-bayern.de/fragebogen-kokis.html dauert drei bis fünf Minuten und erfolgt anonym. Der Fragebogen ist bis zum 01.11.2015 freigeschaltet. Auf Basis der Ergebnisse planen das ZPG und das BZgA weitere Angebote für Ärzte und KoKis.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.