Welttuberkulosetag 2016: Gemeinsam gegen Tuberkulose

Anlässlich des Welttuberkulosetags am 24. März ist eine Doppelausgabe des Epidemiologischen Bulletins erschienen (10/11 2016), welche die aktuellen Herausforderungen in der Tuberkulosekontrolle beleuchtet. Im Jahr 2015 wurden dem RKI 5.865 Fälle von Tuberkulose übermittelt. Dies bedeutet einen erneuten Anstieg der Fälle gegenüber dem bisher niedrigsten Niveau in 2012. Damit erleben wir in Deutschland erstmals eine Umkehr des bislang rückläufigen Tuberkulosetrends seit Mitte des 20. Jahrhunderts. In den unterschiedlichen Beiträgen im Epidemiologischen Bulletin 10/11 2016 wird deutlich, dass die großen bestehenden und neuen Herausforderungen in der Tuberkulosekontrolle nur im konzertierten Zusammenspiel der Akteure auf allen Ebenen begegnet werden kann. Das diesjährige Motto zum Welttuberkulosetag lautet „Gemeinsam gegen Tuberkulose“ – und damit gemeinsam für die Gesundheit aller Menschen, die an Tuberkulose erkrankt oder besonders erkrankungsgefährdet sind.

Anlässlich des Welttuberkulosetags am 24. März ist eine Doppelausgabe des Epidemiologischen Bulletins erschienen (10/11 2016), welche die aktuellen Herausforderungen in der Tuberkulosekontrolle beleuchtet. Im Jahr 2015 wurden dem RKI 5.865 Fälle von Tuberkulose übermittelt. Dies bedeutet einen erneuten Anstieg der Fälle gegenüber dem bisher niedrigsten Niveau in 2012. Damit erleben wir in Deutschland erstmals eine Umkehr des bislang rückläufigen Tuberkulosetrends seit Mitte des 20. Jahrhunderts. In den unterschiedlichen Beiträgen im Epidemiologischen Bulletin 10/11 2016 wird deutlich, dass die großen bestehenden und neuen Herausforderungen in der Tuberkulosekontrolle nur im konzertierten Zusammenspiel der Akteure auf allen Ebenen begegnet werden kann. Das diesjährige Motto zum Welttuberkulosetag lautet „Gemeinsam gegen Tuberkulose“ – und damit gemeinsam für die Gesundheit aller Menschen, die an Tuberkulose erkrankt oder besonders erkrankungsgefährdet sind.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.