Einsendung von Materialien bei Verdacht auf Masern, Mumps oder Röteln an das Nationale Referenzzentrum für MMR

Masern, Mumps und Röteln sind meldepflichtige Erkrankungen, die aufgrund der unspezifischen Symptome leicht mit anderen Infektionen verwechselt werden können. Masern und Röteln sollen im Rahmen eines von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) koordinierten Programms in Europa bis 2020 eliminiert werden. Um die Ärzteschaft in der klinischen Diagnose zu unterstützen und wichtige Daten zur Dokumentation und Verifizierung des Eliminationsprozesses zu erfassen, bietet das NRZ für MMR eine kostenfreie Diagnostik bei Verdacht auf Masern, Mumps oder Röteln an. Im Epidemiologischen Bulletin 12/2016 weist das NRZ für MMR darauf hin, dass der Begleitschein zur Einsendung von Proben verwendet werden soll. Dieser ist online abrufbar unter www.rki.de/nrz-mmr. Auf dieser Internetseite können auch Entnahmesets bestellt werden.

Masern, Mumps und Röteln sind meldepflichtige Erkrankungen, die aufgrund der unspezifischen Symptome leicht mit anderen Infektionen verwechselt werden können. Masern und Röteln sollen im Rahmen eines von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) koordinierten Programms in Europa bis 2020 eliminiert werden. Um die Ärzteschaft in der klinischen Diagnose zu unterstützen und wichtige Daten zur Dokumentation und Verifizierung des Eliminationsprozesses zu erfassen, bietet das NRZ für MMR eine kostenfreie Diagnostik bei Verdacht auf Masern, Mumps oder Röteln an. Im Epidemiologischen Bulletin 12/2016 weist das NRZ für MMR darauf hin, dass der Begleitschein zur Einsendung von Proben verwendet werden soll. Dieser ist online abrufbar unter www.rki.de/nrz-mmr. Auf dieser Internetseite können auch Entnahmesets bestellt werden.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.