Von Amöben über Hochsicherheitslabor bis Zeckenzoo – der Kindertag im Robert Koch-Institut

Im Robert Koch-Institut erinnert ein kleines Museum an Leben und Werk des Institutsgründers und Namensgebers. Ausgestellt sind unter anderem sein Schreibtisch, einige von ihm genutzte Mikroskope sowie von ihm gefertigte Präparate und Mikrofotografien. Außerdem sind Urkunden und Fotos, etwa von Forschungsreisen, zu sehen.

Im Robert Koch-Institut erinnert ein kleines Museum an Leben und Werk des Institutsgründers und Namensgebers. Ausgestellt sind unter anderem sein Schreibtisch, einige von ihm genutzte Mikroskope sowie von ihm gefertigte Präparate und Mikrofotografien. Außerdem sind Urkunden und Fotos, etwa von Forschungsreisen, zu sehen.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.