Wissenschaftlicher Teil des Nationalen Influenza-Pandemieplans (Teil II)

Der Nationale Pandemieplan besteht aus zwei Teilen. Teil I beschreibt Strukturen und Maßnahmen, Teil II stellt die wissenschaftlichen Grundlagen für die Influenzapandemieplanung und -bewältigung dar. Unter Beratung und Mitwirkung durch den Expertenbeirat Influenza hat das RKI den wissenschaftlichen Teil, der erstmals 2005 veröffentlicht wurde, aktualisiert. Hierbei wurden sowohl die Lehren aus der Pandemie 2009 als auch der aktualisierte Globale Pandemieplan der Weltgesundheitsorganisation berücksichtigt. Der vorliegende Teil II beschreibt die wissenschaftlichen Grundlagen zum Hintergrund der Epidemiologie, Surveillance, Diagnostik und Klinik der Influenza, zur Wirksamkeit prophylaktischer und therapeutischer Maßnahmen und zu Konzepten der Kommunikation. Er dient als fachliche Grundlage für Entscheidungen über Maßnahmen zur Vorbereitung auf den Pandemiefall sowie Maßnahmen im konkreten Pandemiefall.

Der Nationale Pandemieplan besteht aus zwei Teilen. Teil I beschreibt Strukturen und Maßnahmen, Teil II stellt die wissenschaftlichen Grundlagen für die Influenzapandemieplanung und -bewältigung dar. Unter Beratung und Mitwirkung durch den Expertenbeirat Influenza hat das RKI den wissenschaftlichen Teil, der erstmals 2005 veröffentlicht wurde, aktualisiert. Hierbei wurden sowohl die Lehren aus der Pandemie 2009 als auch der aktualisierte Globale Pandemieplan der Weltgesundheitsorganisation berücksichtigt. Der vorliegende Teil II beschreibt die wissenschaftlichen Grundlagen zum Hintergrund der Epidemiologie, Surveillance, Diagnostik und Klinik der Influenza, zur Wirksamkeit prophylaktischer und therapeutischer Maßnahmen und zu Konzepten der Kommunikation. Er dient als fachliche Grundlage für Entscheidungen über Maßnahmen zur Vorbereitung auf den Pandemiefall sowie Maßnahmen im konkreten Pandemiefall.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.