Methoden der Inzidenztestung

Die Kenntnis der HIV-Inzidenz (Anzahl der Neuinfektionen pro Jahr je 100.000 Einwohner) ist von wesentlicher epidemiologischer Bedeutung. In den letzten fünfzehn Jahren wurde daher eine Reihe von serologischen „Inzidenztests“ entwickelt, die auf der Reifung der HIV-1-spezifischen Antikörper (insbesondere der Immunglobuline G; IgG) innerhalb der ersten zwei Jahre nach Serokonversion beruhen.

Die Kenntnis der HIV-Inzidenz (Anzahl der Neuinfektionen pro Jahr je 100.000 Einwohner) ist von wesentlicher epidemiologischer Bedeutung. In den letzten fünfzehn Jahren wurde daher eine Reihe von serologischen "Inzidenztests" entwickelt, die auf der Reifung der HIV-1-spezifischen Antikörper (insbesondere der Immunglobuline G; IgG) innerhalb der ersten zwei Jahre nach Serokonversion beruhen.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.