Hygiene-Preis der Rudolf Schülke Stiftung

Im Februar 2018 vergibt die Rudolf Schülke Stiftung den Hygiene-Preis. Erwünscht sind Originalarbeiten (keine Reviews, Editorials, Letters), die sich mit der Prävention und Kontrolle übertragbarer Erkrankungen befassen. Der Hygiene-Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Weitere Details zur Ausschreibung sind im Epidemiologischen Bulletin 43/2016 aufgeführt.

Im Februar 2018 vergibt die Rudolf Schülke Stiftung den Hygiene-Preis. Erwünscht sind Originalarbeiten (keine Reviews, Editorials, Letters), die sich mit der Prävention und Kontrolle übertragbarer Erkrankungen befassen. Der Hygiene-Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Weitere Details zur Ausschreibung sind im Epidemiologischen Bulletin 43/2016 aufgeführt.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.