Online-Befragung von Klinikpersonal zur Influenza-Impfung (OKaPII-Studie)

Die jährliche Impfung gegen saisonale Influenza ist die wichtigste Maßnahme zur Prävention einer Influenza-Erkrankung. Neben chronisch Erkrankten, älteren Menschen und Schwangeren stellt das Gesundheitspersonal eine wichtige Zielgruppe für diese Impfung dar. Die Empfehlung wird jedoch oftmals unzureichend umgesetzt. In einer Studie haben RKI-Wissenschaftler beim Personal zweier Universitätsklinika Impfquoten der Influenza-Saison 2015/2016 erhoben und nach den Gründen für die Impfung oder für die nicht erfolgte Inanspruchnahme gefragt. Über die Ergebnisse berichten sie im Epidemiologischen Bulletin 47/2016.
Die Impfquoten und die Gründe, sich nicht impfen zu lassen, unterschieden sich deutlich zwischen den Berufsgruppen: Während bei Ärzten vor allem zeitliche und organisatorische Gründe eine maßgebliche Rolle spielten, waren für Pflegepersonal und Angehörige der therapeutischen Berufe die Angst vor Nebenwirkungen, die Unterschätzung der eigenen Anfälligkeit für Influenza und die Angst, die Impfung könne Influenza auslösen, die Hauptbeweggründe, sich nicht impfen zu lassen.

Die jährliche Impfung gegen saisonale Influenza ist die wichtigste Maßnahme zur Prävention einer Influenza-Erkrankung. Neben chronisch Erkrankten, älteren Menschen und Schwangeren stellt das Gesundheitspersonal eine wichtige Zielgruppe für diese Impfung dar. Die Empfehlung wird jedoch oftmals unzureichend umgesetzt. In einer Studie haben RKI-Wissenschaftler beim Personal zweier Universitätsklinika Impfquoten der Influenza-Saison 2015/2016 erhoben und nach den Gründen für die Impfung oder für die nicht erfolgte Inanspruchnahme gefragt. Über die Ergebnisse berichten sie im Epidemiologischen Bulletin 47/2016. Die Impfquoten und die Gründe, sich nicht impfen zu lassen, unterschieden sich deutlich zwischen den Berufsgruppen: Während bei Ärzten vor allem zeitliche und organisatorische Gründe eine maßgebliche Rolle spielten, waren für Pflegepersonal und Angehörige der therapeutischen Berufe die Angst vor Nebenwirkungen, die Unterschätzung der eigenen Anfälligkeit für Influenza und die Angst, die Impfung könne Influenza auslösen, die Hauptbeweggründe, sich nicht impfen zu lassen.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.