Informationen zu einem internationalen molekularen Cluster von Fällen mit MDR-TB

Das NRZ für Mykobakterien informierte im September 2016 das RKI über ein molekulares Cluster von Fällen multiresistenter Tuberkulose (MDR-TB). Die molekulare Typisierung (einschließlich Vollgenomsequenzierung) wurde aufgrund eines seltenen Resistenzprofils (Capreomycin-resistente, Amikacin-suszeptible MDR-TB) und einer übereinstimmenden Herkunft der, vorwiegend jugendlichen, Patienten aus Somalia veranlasst. Im Epidemiologischen Bulletin 50/2016 wird der aktuelle Kenntnisstand dargestellt. Das Geschehen unterstreicht die Bedeutung der frühen und aktiven Fallfindung der Tuberkulose.

Das NRZ für Mykobakterien informierte im September 2016 das RKI über ein molekulares Cluster von Fällen multiresistenter Tuberkulose (MDR-TB). Die molekulare Typisierung (einschließlich Vollgenomsequenzierung) wurde aufgrund eines seltenen Resistenzprofils (Capreomycin-resistente, Amikacin-suszeptible MDR-TB) und einer übereinstimmenden Herkunft der, vorwiegend jugendlichen, Patienten aus Somalia veranlasst. Im Epidemiologischen Bulletin 50/2016 wird der aktuelle Kenntnisstand dargestellt. Das Geschehen unterstreicht die Bedeutung der frühen und aktiven Fallfindung der Tuberkulose.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.