HPV-Prävalenzstudie 2017/18

Um künftige Auswirkungen der Impfung in Deutschland untersuchen zu können, hat das RKI in Kooperation mit der Berliner Charité in den Jahren 2010-2011 eine populationsbasierte Basisstudie durchgeführt. 10 Jahre nach Einführung der HPV-Impfung und 6 Jahre nach der Basisstudie wird nun die Nachfolgestudie „HPV-Prävalenzstudie 2017/18“ durchgeführt, um erstmals eine populationsbasierte Schätzung der HPV-Impfeffektivität sowie der Impfeffekte auf die HPV-Prävalenz und -Typenverteilung für Deutschland zu generieren.

Um künftige Auswirkungen der Impfung in Deutschland untersuchen zu können, hat das RKI in Kooperation mit der Berliner Charité in den Jahren 2010-2011 eine populationsbasierte Basisstudie durchgeführt. 10 Jahre nach Einführung der HPV-Impfung und 6 Jahre nach der Basisstudie wird nun die Nachfolgestudie "HPV-Prävalenzstudie 2017/18" durchgeführt, um erstmals eine populationsbasierte Schätzung der HPV-Impfeffektivität sowie der Impfeffekte auf die HPV-Prävalenz und -Typenverteilung für Deutschland zu generieren.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.