Prüfer mit sprachwissenschaftlichem Hintergrund für die Fachsprachenprüfung ausländischer Ärzte gesucht

Voraussichtlich im April 2017 startet die Bayerische Landesärztekammer mit der Fachsprachenprüfung für ausländische Ärzte. Die Prüfung dient vor allem zur Feststellung des Hörverstehens sowie der mündlichen und s…

Voraussichtlich im April 2017 startet die Bayerische Landesärztekammer mit der Fachsprachenprüfung für ausländische Ärzte. Die Prüfung dient vor allem zur Feststellung des Hörverstehens sowie der mündlichen und schriftlichen Ausdrucksfähigkeit ausländischer Ärzte. Die Prüfung besteht im Wesentlichen aus simulierten Arzt-Patienten-Gesprächen, Arzt-Arzt-Gesprächen und der Erstellung eines ärztlichen Schriftstückes. Die Prüfung wird tageweise in den Räumen der Bayerischen Landesärztekammer stattfinden. Sie erhalten eine vorbereitende Schulung und ausführliches Informationsmaterial über die Anforderungen der Prüfungen, sowie den Prüfungsablauf. Als Ausgleich für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit, erhalten Sie eine Entschädigung nach der Reisekostenordnung der Bayerischen Landesärztekammer. Als Prüfer sollten Sie idealerweise Deutsch als Muttersprache beherrschen. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, wenden Sie sich bitte per E-Mail, mit vollständigem Lebenslauf und etwaigen Zeugnissen, die ihre sprachwissenschaftliche Ausbildung belegen, an Herrn Alexander Otto unter fsp@blaek.de. Detaillierte Informationen erhalten Sie anschließend per E-Mail zugesandt.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.