Global Outbreak Alert and Response Network (GOARN) der Weltgesundheitsorganisation: Partnertreffen zur Stärkung der Rapid Response Kapazitäten, RKI, Berlin, 23.-24.3.2017

Nach der Ebolakrise im Jahr 2014 hat die Weltgesundheitsorganisation beschlossen, die Kapazitäten von GOARN auszubauen. Neben der Stärkung des Trainings, der Risikobewertung und der Forschung im Feld ist die Etablierung und Unterstützung von Rapid Response Public Health Teams ein Hauptanliegen. Der erste GOARN Rapid Response Team Partner Workshop wird vom 23.-24. März 2017 in Berlin stattfinden und wird zusammen mit dem Robert Koch-Institut ausgerichtet. GOARN ist multi-disziplinäre technische Zusammenarbeit von über 200 Instituten und Netzwerken und arbeitet mit mehr als 600 Partnern weltweit.

Nach der Ebolakrise im Jahr 2014 hat die Weltgesundheitsorganisation beschlossen, die Kapazitäten von GOARN auszubauen. Neben der Stärkung des Trainings, der Risikobewertung und der Forschung im Feld ist die Etablierung und Unterstützung von Rapid Response Public Health Teams ein Hauptanliegen. Der erste GOARN Rapid Response Team Partner Workshop wird vom 23.-24. März 2017 in Berlin stattfinden und wird zusammen mit dem Robert Koch-Institut ausgerichtet. GOARN ist multi-disziplinäre technische Zusammenarbeit von über 200 Instituten und Netzwerken und arbeitet mit mehr als 600 Partnern weltweit.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.