Übung mit EMLab-Team in Schweden

Das European Mobile Lab (EMLab) Konsortium hat vom 24.-27.04.2017 an einer groß angelegten Übung in Schweden, bei MSB Revinge, teilgenommen. Bei dieser von der EU finanzierten Übung wurden sechs Gruppen (Civil Protection Module) eingesetzt. Die sechs Module umfassten ein EU Civil Protection Team, ein Technical Assist and Support Team aus Österreich, zwei Advanced Medical Posts aus Italien und Spanien, und zwei mobile Labore, B-LIFE/B-FAST aus Belgien und das EMLab aus Deutschland. Zwei Kolleginnen des RKI, Beate Becker-Ziaja (GGBS) und Dr. Janine Michel (ZBS1), unterstützten das 8-köpfige EMLab-Team in Schweden, weitere Teammitglieder kamen aus Marburg, Lyon, Budapest, Rom und Hamburg.

Das European Mobile Lab (EMLab) Konsortium hat vom 24.-27.04.2017 an einer groß angelegten Übung in Schweden, bei MSB Revinge, teilgenommen. Bei dieser von der EU finanzierten Übung wurden sechs Gruppen (Civil Protection Module) eingesetzt. Die sechs Module umfassten ein EU Civil Protection Team, ein Technical Assist and Support Team aus Österreich, zwei Advanced Medical Posts aus Italien und Spanien, und zwei mobile Labore, B-LIFE/B-FAST aus Belgien und das EMLab aus Deutschland. Zwei Kolleginnen des RKI, Beate Becker-Ziaja (GGBS) und Dr. Janine Michel (ZBS1), unterstützten das 8-köpfige EMLab-Team in Schweden, weitere Teammitglieder kamen aus Marburg, Lyon, Budapest, Rom und Hamburg.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.