Bericht Gonokokken-Resistenz-Netzwerk (GORENET), Juli 2016

Seit 2013 wurde vom Robert Koch-Institut (RKI) im Rahmen des durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) geförderten Projekts Gonokokken-Resistenz Netzwerk (GORENET) in Zusammenarbeit mit dem Konsiliarlabor für Gonokokken ein gesamtdeutsches Labor-Netzwerk zur Abbildung der Situation von NG-AMR in Deutschland aufgebaut (Projektlaufzeit 2013-2015). Das Projekt wurde mit dem Ziel durchgeführt, die Datenlage zur Gonokokken-Resistenz in Deutschland zu verbessern, evidenz­basiert bestehende Therapie­empfehlungen anpassen zu können sowie Empfehlungen für zielgerichtete Präventions­maßnahmen im Gesundheits­wesen zu entwickeln.

Seit 2013 wurde vom Robert Koch-Institut (RKI) im Rahmen des durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) geförderten Projekts Gonokokken-Resistenz Netzwerk (GORENET) in Zusammenarbeit mit dem Konsiliarlabor für Gonokokken ein gesamtdeutsches Labor-Netzwerk zur Abbildung der Situation von NG-AMR in Deutschland aufgebaut (Projektlaufzeit 2013-2015). Das Projekt wurde mit dem Ziel durchgeführt, die Datenlage zur Gonokokken-Resistenz in Deutschland zu verbessern, evidenz­basiert bestehende Therapie­empfehlungen anpassen zu können sowie Empfehlungen für zielgerichtete Präventions­maßnahmen im Gesundheits­wesen zu entwickeln.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.